Dissertation: Ethnic Identity in a Globalised World

Ethnic Identity in a Globalised World

Germans in Richmond since 1970

- in englischer Sprache -

Studien zur Migrationsforschung, Band 11

Hamburg , 252 Seiten

ISBN 978-3-8300-4730-8 (Print)
ISBN 978-3-339-04730-4 (eBook)

Zum Inhalt

deutsch english

Die deutsche Gemeinschaft in Richmond und Kingston in Südwest-London gibt es seit den 1970er Jahren, seit der Gründung der Deutschen Schule. Seitdem ist sie kontinuierlich gewachsen und bildet jetzt eines der wichtigsten Zentren deutschen Lebens in Großbritannien. Was sie von anderen deutschen Gemeinschaften unterscheidet, ist der relativ hohe Anteil an Expatriates – sich vorrübergehend in London befindliche Entsandte deutscher Organisationen und Firmen – und deren Familien. Dieses Buch untersucht diese Gemeinschaft nach verschiedenen Gesichtspunkten, so zum Beispiel ihre Geschichte, soziale Zu?sammensetzung, Gemeinschaftsstrukturen, –netzwerke und -institutionen. Vor allem werden auch Fragen der ethnischen Identität ausführlich behandelt. Das Leben in einer zunehmend globalisierten Welt hat einen gewissen Einfluss auf die Ausbildung von (ethnischen) Identitäten. Viele Expatriates sind ständig in Bewegung, ziehen regelmäßig in verschiedene Länder um, und das hat Auswirkungen auf ihre Vorstellung der eigenen Ethnizität sowie der eigenen ethnischen Identität. Bindungen mit der lokalen Gemeinschaft können durch transnationale soziale Netzwerke zur Markierung der eigenen Identität ersetzt werden. Eine nationale Identität kann durch eine inter- oder transnationale ausgetauscht werden, oder aber die nationale Identität gewinnt an Wichtigkeit angesicht ihres möglichen Verlusts in einer globalisierten Welt. Diese Studie befasst sich auch damit, welche Rolle ethnische Identität in den verschiedenen Untergruppen der deutschen Gemeinschaft in Richmond und Kingston spielt. Durch die ganze Studie hindurch werden außerdem Vergleiche gezogen mit anderen deutschen Gemeinschaften außerhalb der Bundesrepublik – mit denen, die aus dauerhaft ansässigen Migranten bestehen und mit denen der Vergangenheit.

Die Studie ist die bis jetzt einzige seiner Art. Sie knüpft an die bisherige Forschung zur deutschen Großbritannienwanderung (siehe z.B. Manz und Panayi) an, indem sie Themen wie geografische Verteilung, soziale und berufliche Zusammensetzung, Gemeinschaftsstrukturen sowie Ethnizität behandelt. Jedoch handelt es sich bei den Richmonder Deutschen um eine moderne deutsche Gemeinschaft in Großbritannien und eine solche wurde bis jetzt noch nicht ausführlich in der Migrationsforschung untersucht. Das Thema Expatriatesendung wurde zwar umfassend in anderen Disziplinen (wie z.B. Personalmanagement) erörtert, kaum aber in der Migrationsforschung und noch nie mit dem alleinigen Fokus auf Großbritannien. Dieses Buch vereint die traditionelle Forschung über Deutsche in Großbritannien mit dem neuen Aspekt der Ex?pat?riateentsendung und schaut vor allem auf die Bildung (ethnischer) Identität in diesem Zusammenhang.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲