Doktorarbeit: Mehrwertdienste in der Verkehrstelematik und der Zugang zu Informationen und Datensammlungen

Mehrwertdienste in der Verkehrstelematik und der Zugang zu Informationen und Datensammlungen

Eine Untersuchung des europäischen und deutschen Kartell-, Verfassungs- und Urheberrechts unter besonderer Beachtung von Straßenmauterhebungssystemen

Studien zum Gewerblichen Rechtsschutz und zum Urheberrecht, Band 58

Hamburg 2009, 414 Seiten
ISBN 978-3-8300-4480-2 (Print & eBook)

Data Mining, Datenbank, Essential-Facility-Doktrin, Kartellrecht, LKW-Maut, Mehrwertdienste, Straßenmauterhebungssystemen, Toll Collect, Urheberrecht, Verkehrstelematik

Zum Inhalt

Mit der Studie wird untersucht, ob und unter welchen Umständen gemeinfreie Daten und Datensammlungen rechtlichen Schutz genießen. Neben der Schutzfähigkeit von Datenbanken nach dem UrhG wird geklärt, ob ein ergänzender Schutz von gemeinfreien Daten besteht und wem Information gehört.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Betrachtung von kartellrechtlichen Zwangslizenzen und Marktöffnungen. Hierbei wird untersucht, unter welchen Umständen Eingriffe in marktbeherrschende Stellungen, die unter Ausschluss von Marktrisiken erworben wurden, zulässig und angemessen sind. Im Zentrum steht hierbei eine kritische Betrachtung der sogenannten essential-facility-Doktrin.

Link des Autors

Kanzlei Dr. Müller & Kollegen: Dr. jur. Kai M. Simon

    

Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben