Doktorarbeit: Das sächsische Gesetz zum Schutze der Bevölkerung vor gefährlichen Hunden (SächsGefHundG)

Das sächsische Gesetz zum Schutze der Bevölkerung vor gefährlichen Hunden (SächsGefHundG)

Zugleich eine Untersuchung über die Kampfhundeproblematik in Deutschland aus öffentlich-rechtlicher Sicht

Studien zum Verwaltungsrecht, Band 22

Hamburg 2007, 264 Seiten
ISBN 978-3-8300-3121-5

gefährliche Hunde, Gefahrenabwehr, Hunderassen, Hundesteuer, Kampfhunde, Polizeirecht, Rechtswissenschaft, Sachsen, SächsGefHundG, Sächsisches Gesetz zum Schutze der Bevölkerung vor gefährlichen Hunden, Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht

Zum Inhalt

Die tragischen Ereignisse eines Beißvorfalls in Hamburg im Jahre 2000 markierten einen Wendepunkt in der bis dato beiläufig geführten Diskussion über den Schutz der Bevölkerung vor gefährlichen Hunden. Dies nahm auch der Freistaat Sachsen zum Anlass, ein Gesetz zum Schutz vor solchen Hunden zu verabschieden. Der Verfasser untersucht die sächsische Regelung, ohne dabei die allgemeine polizeirechtliche Thematik aus den Augen zu verlieren.

Im ersten Teil der Studie wird in die grundlegende Problematik von gefährlichen Hunden, oft pauschal und ungenau als Kampfhunde bezeichnet, eingeführt. Dargestellt wird die geltende Rechtslage im Bund und in den Ländern sowie die historischen Hintergründe.

Sodann wird im zweiten Teil das sächsische Gesetz zum Schutze der Bevölkerung vor gefährlichen Hunden genau untersucht, wobei die dabei gewonnenen Erkenntnisse durchaus von allgemeiner Bedeutung und auf die Regelungen anderer Länder anwendbar sind. Ren? Schneider nutzt das sächsische Gesetz als Beispiel, um daran die typischen polizeirechtlichen Fragen gefährlicher Hunde zu diskutieren. Gleich zu Beginn der Untersuchung wird ausführlich dargestellt, dass und warum die Stigmatisierung bestimmter Hunderassen als gefährlich auch in juristischem Sinne als untauglich angesehen werden muss. Des Weiteren erfolgt eine Analyse aller Vorschriften des Gesetzes unter rechtsdogmatischen und rechtspolitischen Aspekten.

Der Leser erhält so nicht nur einen umfassenden Einblick in die sächsischen Regelungen über gefährliche Hunde, sondern in die Regelungen über gefährliche Hunde überhaupt.

Kontakt



Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben