Wörterbuch: Nuovo Dizionario Dialettale della Basilicata

Nuovo Dizionario Dialettale della Basilicata

2a edizione riveduta, corretta e ampliata

Hardcover mit Fadenheftung

Premio Capo-Circeo-Preis 2006

Studien zur Romanistik, Band 17

Hamburg , 944 Seiten

ISBN 978-3-8300-3037-9 (Print)
ISBN 978-3-339-03037-5 (eBook)

Zum Inhalt

Das Werk ist die 2. Neu-Auflage der 1. bei Carl Winter in Heidelberg 1980 erschienenen und seinerzeit von der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Bonn, finanziell geförderten und nunmehr vergriffenen Auflage des Dizionario Dialettale della Basilicata mit dem jetzt neuen Titel Nuovo Dizionario Dialettale della Basilicata (NDDB).

Das ca. 900-seitige Wörterbuch ist unter Hinzuziehung lokaler Form-Varianten eine dialektal lexikalische Beschreibung der süditalienischen Region Basilicata, verfaßt in italienischer Sprache, unter Berücksichtigung etymologischer und soziokultureller Angaben und grammatisch funktionaler Aspekte und schließt eine Lücke in der Sammlung italienischer Dialektwörterbücher. An geeigneter Stelle wurden auch die seit 1980 erschienenen Ergebnisse weiterer begrenzt lokaler Dialektwörterbücher aus der Basilicata eingearbeitet sowie die lexikalischen Recherchen unveröffentlichter Dissertationen zu dieser Region berücksichtigt. Das Wörterbuch enthält eine Fülle von Formen, die heute nicht mehr verwendet werden, aber in den letzten Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts bei der älteren Generation noch gebräuchlich waren, oder solche Formen, die heute nur noch passiv beherrscht werden, angesichts einer verstärkt erfolgenden Regionalisierung der Sprache in der Basilicata im Besonderen und der anderen Regionen im Allgemeinen. Die Einleitung enthält, neben den drei Präsentationen von Bigalke (Deutschland), Molfese (Rom/Italien) und Wilkin (Glasgow/Schottland), eine kurze Beschreibung phonetischer, morphologischer und lexikalischer Besonderheiten der basilikatesischen Mundarten, mit einer Kurz-Rezension der benutzten schriftlichen Quellen, einer Darstellung zur Entstehung der soprannomi in Süditalien (Occhibianco, Taranto), einer Beschreibung des galloitalienischen Einflusses auf die lukanische Toponomastik (Greco, Picerno, PZ) sowie einer ausführlichen Bibliographie.

Vom äußeren Aufbau der lexikalischen Einträge her orientiert sich die neue Auflage an dem Nuovo Dizionario Dialettale della Calabria (NDDC) von Gerhard Rohlfs (Ravenna 1977).

Die 2. Auflage ist eine erheblich verbesserte Version gegenüber der 1. Fassung insofern, als die seit 1981 erschienenen Anregungen in den diversen Rezensionen zur 1. Auflage berücksichtigt und verarbeitet wurden. Insbesondere wurden italianisierte Formen gestrichen, die Lemmata von Grund auf neu geordnet und strukturiert und insbesondere seit 1981 mit primär dialektsprachigen Mitarbeitern Eintragungen teilweise korrigiert und viele neue hinzugefügt, die wir seit 1981 sukzessive in der Basilicata gesammelt haben. Auch wurden die Etymologien überarbeitet und korrigiert sowie Drucktechnik und Layout neu gestaltet.

Das Werk wendet sich an Sprachwissenschaftler und sprachwissenschaftlich interessierte Romanisten und Italianisten.

Für seine seit 1975 andauernden Bemühungen um die deutsch-interromanischen Beziehungen wurde dem Autor Rainer Bigalke im November 2006 auf dem Kapitol in Rom zusammen mit anderen europäischen Preisträgern aus Wirtschaft, Politik und Kultur der Premio Capo Circeo überreicht.

Rainer Bigalke ist Romanist (Priv.-Doz. Dr. phil. habil., M.A.). Sein Interesse gilt den süditalienischen Mundarten und denen aus dem Maramureş (Nordrumänien).

Premio Capo-Circeo-Preis 2006

Der Vereinigung für deutsch-italienische Freundschaft

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲