Doktorarbeit: Prognose der zukünftigen Entwicklung der Second-Hand-Möbelbranche

Prognose der zukünftigen Entwicklung der Second-Hand-Möbelbranche

Experten-Delphi als Basis der Vermarktung von gebrauchten Konsumgütern unter Einbeziehung der Nachhaltigkeitsperspektive

Öko-Management – Studien zur ökologischen Betriebsführung, Band 13

Hamburg 2007, 298 Seiten
ISBN 978-3-8300-2874-1 (Print & eBook)

Betriebswirtschaftslehre, Delphi-Prognose, Kreislaufwirtschaft, Marketing, Nachhaltiger Konsum, Produktrecycling, Qualitative Marktforschung, Secondhand-Branche, Strategische Planung

Zum Inhalt

Die Branche für gebrauchte Konsumgüter bewegt sich gegenwärtig in einem Nischensegment. In den letzten Jahren sind allerdings eine Vielzahl an Aktivitäten in diesem Segment zu beobachten, die starke Veränderungsprozesse in der Zukunft erwarten lassen. Im Weiteren gerät die Wiederverwendung von Produkten verstärkt in den Fokus der Nachhaltigkeit. In allen Handlungsfeldern der Nachhaltigkeit wird der Ruf nach Lösungen lauter, die aus dem Markt heraus wachsen, da sich gezeigt hat, dass Appelle und Gesetze allein für eine breite gesellschaftliche Verankerung des Nachhaltigkeitsgedankens nicht ausreichend sind. Der Handel mit gebrauchten Produkten sowie deren Aufwertung durch Reparatur, Aufarbeitung oder Umgestaltung weist vor diesem Hintergrund auf ein hohes Marktwachstumspotenzial hin.

Möbel eignen sich für den Handel im gebrauchten Zustand aufgrund ihrer Langlebigkeit, Wertigkeit und Aufarbeitungsmöglichkeiten in besonderem Maße, so dass sich die Verfasserin auf den Teilmarkt für gebrauchte Möbel konzentriert und dessen Branchenstruktur systematisch erfasst. Ebenso wird in diesem Buch erstmalig der Zusammenhang zwischen dem Second-Hand-Möbelhandel und den ausgewählten Nachhaltigkeitsstrategien Kreislaufwirtschaft und nachhaltiger Konsum empirisch untersucht.

Für die Marktprognose ist die Delphi-Methode eingesetzt worden. Teilnehmer an der Umfrage waren Experten aus der Second-Hand-Branche, der Neumöbelbranche und der Nachhaltigkeit. Die Themenfelder sind: Angebot und Wettbewerb, Interdependenzen mit der Neumöbelbranche, Altmöbelbeschaffung, Absatzmarkt, Implikationen für die Kreislaufwirtschaft und den nachhaltigen Konsum sowie erwartete Erfolgspotenziale.

In der Marktprognose werden zukünftige Gestaltungsfelder aufgezeigt, die als Planungshilfe für aktuelle und potenzielle Akteure der Second-Hand-Möbelbranche dienen können.

Link der Autorin

ecomoebel.de

    

Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben