Dissertation: Der Erbe in der Insolvenz

Der Erbe in der Insolvenz

Insolvenzrecht in Forschung und Praxis, Band 18

Hamburg , 446 Seiten

ISBN 978-3-8300-2636-5 (Print)
ISBN 978-3-339-02636-1 (eBook)

Zum Inhalt

Das Buch behandelt zwei zu unterscheidende Bereiche in Zusammen hang mit Erbschaften und Schulden, deren praktische Relevanz angesichts des steigenden Verschuldungsgrades von Privatpersonen und Unternehmen bedeutend ist. Neben der wissenschaftlichen Tiefe des Werkes bietet es der Praxis greifbare Lösungen im Umgang mit Fragen zur Nachlass- und Erbeninsolvenz.

Der erste Komplex setzt sich mit dem Problem eines überschuldeten Nachlasses auseinander. In diesem Fall hinterlässt der Erblasser mehr Verbindlichkeiten als Vermögen bzw. es stellt sich im Laufe der Zeit heraus, dass ein vererbtes Unternehmen überschuldet ist. Es besteht die Gefahr, dass der Erbe für diese Schulden des Erblassers mit seinem Privatvermögen haften muss. Um dies zu verhindern kann er ein Nachlassinsolvenzverfahren beantragen und so seine Haftung beschränken. Es werden alle relevanten Fragen zur Stellung des Erben in einem solchen Verfahren und sein Verhältnis zu dem Insolvenzverwalter und einem eventuell vorhandenen Testamentsvollstrecker analysiert. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den umfangreichen Problemen in Zusammenhang mit Unternehmen. Dabei wird auf die wichtigsten Gesellschaftsformen, wie Einzelunternehmen, BGB-Gesellschaft, GmbH, OHG und KG eingegangen und u. a. dargelegt, wie sich die gesellschaftsrechtliche und die erbrechtliche Haftung beeinflussen.

Das entgegengesetzte Problem des überschuldeten Erben wird im zweiten Hauptkapitel behandelt. In diesem Fall droht das Vermögen des Erblassers von den Gläubigern des Erben aufgezehrt zu werden. Diese Ge fahr besteht auch, wenn ein Verbraucherinsolvenzverfahren über das Vermögen des Erben eröffnet wurde und er sich in der Wohlverhaltensperiode befindet. Besonders für Erblasser, zu deren Vermögen ein Unternehmen gehört, das sie oftmals ihr Leben lang aufgebaut haben, stellt sich die Frage, welche Gefahren seitens der Gläubiger des Erben drohen. Das Buch ist damit auch in Zusammenhang mit den Fragen zur Gestaltung der Unternehmensnachfolge hilfreich. Es wird eine umfassende Risikoanalyse für das Vermögen des Erblassers in den verschiedenen Stadien einer Erbeninsolvenz sowie im Vorfeld durch Einzelzwangsvollstreckungen durchgeführt.

An diese schließt sich der für die Praxis wichtigste Teil an. Wie kann der Erblasser es durch erbrechtliche Gestaltungsmöglichkeiten auf der einen Seite verhindern, dass die Gläubiger des Erben auf die Erbschaft zugreifen können und dem Erben andererseits trotzdem das ungeschmälerte Vermögen zukommt? Zur Beantwortung dieser Frage werden die verschiedenen erbrechtlichen Möglichkeit aufgezeigt und bewertet.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲