Forschungsarbeit: Das Verhältnis des Wertes und des Sollens zum Sein

Das Verhältnis des Wertes und des Sollens zum Sein

Ein reflexives Erreichen derZusammenhänge - unter besonderer Berücksichtigung der Begründungsproblematik im Bereich der Humangenetik

Schriften zur Rechts- und Staatsphilosophie, Band 5

Hamburg , 234 Seiten

ISBN 978-3-8300-1677-9 (Print)
ISBN 978-3-339-01677-5 (eBook)

Zum Inhalt

Die Schlüssigkeit einer jeden Argumentation mit normativem Anspruch ist auf Gedeih und Verderb von der zutreffenden Erkenntnis und der konsequenten Umsetzung des Verhältnisses, in dem Wert und Sollen zum Sein stehen, abhängig. Die vorliegende Untersuchung weist das Gefüge des Sein-Normativitäts-Verhältnisses – den dualistischen Monismus – letztverbindlich auf und verifiziert die klassischen Aussagen Humes und Moores in diesem Kontext. In einem umfangreichen Kapitel wird der Verstoß auch der gegenwärtig einflussreichsten Argumentationen im aktuellen Problembereich der Humangenetik gegen dieses Gefüge und damit deren Unhaltbarkeit detailliert aufgedeckt. Auf den Weg, die Würde des Menschen als wirklich unbedingten normativen Status zu erkennen, wird hingedeutet.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Weitere Bücher des Autors

Forschungsarbeit: Zum Gegebensein eines absoluten normativen Status des Menschen

Zum Gegebensein eines absoluten normativen Status des Menschen

Die Menschenwürde als absoluter Eingriffsschutz?
Eine philosophische Untersuchung zu einer Grundfrage des Rechts

Hamburg , ISBN 978-3-8300-8960-5 (Print), ISBN 978-3-339-08960-1 (eBook)


Forschungsarbeit: Aufweis der Realität der Willensfreiheit

Aufweis der Realität der Willensfreiheit

Eine retorsive Reflexion zur Möglichkeit von Verantwortlichkeit in Ethik und (Straf-)Recht

Hamburg , ISBN 978-3-8300-4760-5 (Print), ISBN 978-3-339-04760-1 (eBook)


: Gesinnungsstrafrecht

Gesinnungsstrafrecht

Zur Kritik der Destruktion des Kriminalunrechtsbegriffs in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs

Hamburg , ISBN 978-3-8300-0843-9 (Print)

Der Idealfall einer Themenstellung ist jedoch diejenige, die einerseits nicht sofort auf der Hand liegt, deren Behandlung aber..
Nach oben ▲