Dissertation: Der Annahmeverzug im Arbeitsverhältnis

Der Annahmeverzug im Arbeitsverhältnis

Schriftenreihe arbeitsrechtliche Forschungsergebnisse, Band 56

Hamburg , 486 Seiten

ISBN 978-3-8300-1507-9 (Print)
ISBN 978-3-339-01507-5 (eBook)

Zum Inhalt

Die Arbeit beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem in § 615 BGB geregelten Annahmeverzug im Arbeitsverhältnis. Dabei wurde unter anderem auf den Fixschuldcharakter der Arbeitsleistung, die Abdingbarkeit des § 615 BGB, die Anrechnung gemäß § 615 S. 2 BGB sowie auf die Neuregelung des § 615 S. 3 BGB und auf die Beendigung des Annahmeverzuges eingegangen. Besonders wurde untersucht, unter welchen Voraussetzungen im Fall einer unwirksamen arbeitgeberseitigen Kündigung grundsätzlich eine Mitwirkungshandlung des Arbeitgebers zur Begründung des Annahmeverzuges erforderlich ist. Dabei wurden auch die Fälle berücksichtigt, in denen der Arbeitnehmer wegen Krankheit leistungsunfähig ist.

Lars Michael Bopf, geboren 1971 in Bielefeld, studierte nach einer kaufmännischen Ausbildung von 1995 bis 1999 Rechtswissenschaft an der Universität Bielefeld. Sein erstes juristisches Staatsexamen legte er 1999 ab. Danach erstelle er seine Dissertation und begann 2002 mit seinem Referendariat am Landgericht in Bielefeld. Sein zweites juristisches Staatsexamen legte er 2004 in Düsseldorf ab. Seitdem ist er als Wirtschaftsjurist tätig.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲