Dissertation: Der First Mover Advantage in der Internetökonomie

Der First Mover Advantage in der Internetökonomie

Strategisches Management, Band 18

Hamburg 2004, 310 Seiten
ISBN 978-3-8300-1485-0 (Print)

Betriebswirtschaftslehre, Hyperwettbewerb, Industrieökonomik, Internetwirtschaft, Markteintritt, Mikroökonomik, Pinoierunternehmen, Unternehmenssstrategie, Wettbewerbsstrategie

Zum Inhalt

In Wirtschaftstheorie und -praxis gewinnt die Diskussion um den Stellenwert des „First Mover Advantage“ bei der Entwicklung von Unternehmensstrategien für die Internetökonomie zunehmend an Bedeutung. Während in den jeweiligen Beiträgen jedoch häufig nur einzelne Aspekte hervorgehoben werden, erfolgt in der vorliegenden Arbeit eine umfassende theoriegeleitete Analyse.

Den Ausgangspunkt hierfür bildet die Verortung des First Mover Advantage in der Pionierforschung und der ökonomischen Theorie. Anhand der Betrachtung verschiedener Marktmodelle und spezifischer Modelle der Pionierforschung, werden in Anlehnung an die Industrieökonomik, das Strategische Management und das Strategische Marketing mit dem Market based View und dem Resource based View zwei Frameworks als Grundlage der Analyse festgelegt.

Die Bestimmung der spezifischen Wettbewerbsbedingungen in der Internetökonomie erfolgt anhand von drei verschiedenen Zugängen. Während ein erster Zugang Gemeinsamkeiten der Internetökonomie mit verschiedenen Konzepten zur Informationsgesellschaft aufzeigt, zielt eine Betrachtung der „neuen Regeln“ auf spezifische mikroökonomischer Besonderheiten der Internetökonomie ab. Als dritter Zugang zur Charakterisierung der Wettbewerbsbedingungen wird schließlich die Transaktionskostentheorie herangezogen, die Aufschluss über die Effizienzveränderungen der alternativen institutionellen Arrangements gibt.

Die als Kernaspekte der Wettbewerbsbedingungen in der Internetökonomie gewonnenen Merkmale der Komplexität, (Umwelt-)dynamik und Unsicherheit bilden zusammen mit den Analyseframeworks des Market based View und Resource based View die Grundlage zur Analyse des First Mover Advantage in der Internetökonomie. Im Vordergrund steht hierbei eine Diskussion der Veränderung von Markteintrittsbarrieren (aus der Perspektive des Market based View) und der Ausprägung unternehmensinterner Ressourcen als Voraussetzungen zur Erzielung von Pioniervorteilen. Anhand einer individuellen Betrachtung der Einflussgrößen werden sowohl aus marktorientierter als auch unternehmensorientierter Sicht Determinanten zur Bestimmung der Erfolgspotentiale eines First Mover Advantage identifiziert und damit Grundlagen für ihre Übertragung auf praktisches unternehmerisches Handeln geschaffen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben