Lebenserinnerung: Mein Einsatz als Luftwaffenhelfer

Mein Einsatz als Luftwaffenhelfer

- Ein sehr persönlicher Bericht - Hamburg/Graz Februar 1943 bis Mai 1944

Lebenserinnerungen, Band 59

Hamburg , 130 Seiten

ISBN 978-3-8300-1083-8 (Print)

Zum Inhalt

Der Verfasser, Jahrgang 1926, ist emeritierter ordentlicher Professor für Volkswirtschaftslehre und Statistik an der Universität Hamburg. Als Schüler der Gelehrtenschule des Johanneums in Hamburg wurde er im Februar 1943 zusammen mit seinen Mitschülern zur „Flak“ eingezogen. Tagebuchnotizen seines Vaters, eigene Aufzeichnungen, ein altes Klassenbuch und Unteroffizier Schurigs fachkundige Beschreibung der Großangriffe Sommer 1943 auf die Flakstellung geben seiner Ausarbeitung einen authentischen Rahmen.

Die persönlichen Erlebnisse des Autors vermitteln einen umfassenden Eindruck der damaligen Zeit. Fünf Abbildungen veranschaulichen zusätzlich das Geschehen. Der spätere Bundestagspräsident Dr. Hermann Ehlers spielt als Batterieführer eine wichtige Rolle (zumal dieser Ende der 30er Jahre als Jurist die Belange eines Onkels des Verfassers vertrat, der einige Male als Pastor und Mitglied des Bruderrats der Bekennenden Kirche in Königsberg von der Gestapo abgeholt wurde). Nach den nächtlichen Großangriffen durchstreiften diese jugendlichen Flakhelfer die brennenden Straßen Hamburgs und versuchten, zu retten und zu helfen, wo es möglich war. Emotionslos werden die Begebenheiten geschildert.

Breiten Raum nehmen die Ausführungen über den Alltag ein, lange nächtliche Alarmbereitschaft, das Leben in den Baracken, die Vorgesetzten vom primitiven Nietenvorwärmer bis zum verständnisvollen Augsburger Grundschullehrer. Desweiteren wird auf die Probleme des engen Zusammenlebens eingegangen, auf die Hilfe, die der Autor aus dieser Lebensgemeinschaft erfuhr, und auf die beengten Schulverhältnisse und das Verständnis der Lehrer. Auch die später so wichtige Frage: „Was wussten sie von den Gräultaten des NS-Regimes“ wird nicht ausgespart.

Ein abenteuerlicher einwöchiger Militärtransport von Hamburg-Blankenese nach Graz in Österreich und der dortige zweiwöchige Einsatz in einem Flak-auswertezug schließen den Bericht ab.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲