Forschungsarbeit: Vom Hof zur Stadt: Kirchdorf und das obere Kremstal

Vom Hof zur Stadt: Kirchdorf und das obere Kremstal

Schriften zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Band 36

Hamburg 2020, 270 Seiten
ISBN 978-3-339-11940-7 (Print), ISBN 978-3-339-11941-4 (eBook)

Bamberg, Freikauf, Geschichte, Hof, Hofmark, Kirchdorf, Kremstal, Marktalltag, Oberösterreich, Ortsgeschichte, Siedlungsentwicklung, Siedlungstypen, Sozialgruppen, Stadt

Zum Inhalt

Das Buch präsentiert eine orts- und regionalgeschichtliche Studie, die die Ereignisse in zeitlicher Abfolge mit ihren historischen Vernetzungen festhält. Aus frühmittelalterlichen Zusammenhängen eines kleinen Gaues wächst im Hochmittelalter ein herrschaftlicher Hof des Bistums Bamberg zu ungeahnter Bedeutung heran. Die Entwicklung zum Markt mit anliegender Hofmark durch tatkräftige Weichenstellung der Bischöfe gipfelt im Prestige als Zentrum der Barchentweberei und des Sensenhandels. Probleme der Gegenreformation sowie Konflikte mit aufstrebenden Klöstern der Nachbarschaft führen zum Verkauf an Stift Schlierbach; ein Jahrhundert kulturellen Wachstums aber ständigen Haders schließt an und endet mit dem einzigartigen „Freikauf“ vom Grundherrn. Die Entfaltung zum traditionsreichen Siedlungszentrum und zum städtischen Mittelpunkt wird bis in einzelne sozioökonomische Facetten durch eine Fülle verschiedenster Quellen dokumentiert.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben