Dissertation: Literatur zur Förderung des außerschulischen DaF-Unterrichts in Burkina Faso

Literatur zur Förderung des außerschulischen DaF-Unterrichts in Burkina Faso

Die Literatur schwarzafrikanischer Autor/-innen in deutscher Sprache

LINGUA – Fremdsprachenunterricht in Forschung und Praxis, Band 56

Hamburg 2020, 280 Seiten
ISBN 978-3-339-11794-6 (Print), ISBN 978-3-339-11795-3 (eBook)

Außerschulisches Lernen, Burkina Faso, DaF, DaF-Unterricht, Deutsch als Fremdsprache, deutschsprachige Literatur, Fremdsprachendidaktik, Germanistik, Interkulturelles Lernen, Literaturdidaktik, Schwarzafrika

Zum Inhalt

Das Buch stellt die deutschsprachige Literatur Subsahara-Afrikas und ihre didaktische Dimension vor. Obgleich diese Literatur sowohl in Deutschland als auch in Afrika wenig bekannt ist, birgt sie in sich dennoch ein enormes Bildungspotenzial. Als ein Instrument, das im Mittelpunkt des Dialogs der Kulturen steht, spielt sie eine wichtige Rolle bei der Förderung des interkulturellen Lernens. Sie ist vor allem eine Reaktion auf den deutsch-afrikanischen Diskurs, der lange Zeit einseitig blieb. Auch wenn sie im Gegensatz zu anderen afrikanischen Literaturen, die aus der Negritude-Bewegung hervorgegangen sind, spät entstanden ist, symbolisiert sie auch eine „literarische Wortergreifung“ der deutschsprachigen afrikanischen Gemeinschaft.

Ein weiteres spezifisches Anliegen der Untersuchung ist die Hervorhebung des didaktischen Werts der erwähnten Literatur. Die durchgeführte Analyse zeigt, dass sie zur Förderung des Erlernens von Deutsch als Fremdsprache eingesetzt werden kann, insbesondere im außerschulischen Bereich.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben