In Kürze lieferbar
Forschungsarbeit: Vergleichende Betrachtung von englischsprachigen und deutschsprachigen Werbetexten der Gefäßchirurgie unter besonderer Berücksichtigung der persuasiven Mittel

Vergleichende Betrachtung von englischsprachigen und deutschsprachigen Werbetexten der Gefäßchirurgie unter besonderer Berücksichtigung der persuasiven Mittel

Angewandte Linguistik aus interdisziplinärer Sicht, Band 52

Hamburg 2020, 134 Seiten
ISBN 978-3-339-11356-6 (Print), ISBN 978-3-339-11357-3 (eBook)

Deutsch, Englisch, Expertenwerbung, Fachkommunikation, Fachsprache, Fachstil, Fachwerbung, Gefäßchirurgie, Kontrastive Fachtextlinguistik, Medizin, Medizinwerbung, Mehr-Ebenen-Modell, Persuasion, Persuasionsstrategien, Vertextungsstrategien, Werbesprache, Werbetext

Zum Inhalt

deutsch | english

Kaum zwei Sprachvarietäten unterscheiden sich so sehr voneinander wie die Fachsprache und die Werbesprache. Die eine hat als Sprache der Fachleute und der Wissenschaft den Anspruch, informativ, objektiv und eindeutig zu sein. Die andere soll subjektiv, persuasiv und emotional zum Kauf einer Ware oder zur Inanspruchnahme einer Dienstleistung anregen. Sie miteinander zu verknüpfen scheint so gut wie unmöglich, und dennoch wird dies in Form von ‚Expertenwerbung‘ bzw. ‚fachsprachlicher Werbung‘ getan. Diese Verknüpfung, die in der Fachwelt tagtäglich auftritt, findet jedoch auf dem Gebiet der Fachkommunikationsforschung, die sich in Deutschland seit den 1970er Jahren mit der Untersuchung verschiedener Fachtexte und Fachtextsortenstile auseinandersetzt, wenig Beachtung. Und auch auf dem Gebiet der Werbesprachenforschung, die sich hauptsächlich mit der Untersuchung von Publikumswerbung beschäftigt, spielt sie eine untergeordnete Rolle. Diese Studie versucht diese Lücke ein Stück weit zu schließen, indem sie die persuasiven Mittel in deutsch- und englischsprachigen Werbetexten der Gefäßchirurgie untersucht. Im intralingualen Vergleich werden dabei die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Persuasionsstrategien zwischen der klassischen Publikumswerbung und der fachsprachlichen Werbung herausgearbeitet, während im interlingualen Vergleich die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Persuasionsstrategien in der deutschen und englischen Fachwerbung der Medizin untersucht werden. Des Weiteren wird die Frage beantwortet, ob Expertenwerbung zu den klassischen Werbetexten zählt oder ob es sich dabei um eine Art Fachtext handelt, der in die Modelle der Fachkommunikationsforschung eingeordnet werden sollte. Die Beantwortung dieser Fragen birgt dabei sowohl interessante Erkenntnisse für Werbetreibende als auch für die Theorie der Fachkommunikationsforschung sowie für die angewandte Sprachwissenschaft, z. B. für die Übersetzungswissenschaft.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben