Open Access (Geographie) Die Grenzen des Wachstums und die Bedingungen der Nachhaltigkeit von Werner Hennings

Download der Datei

Download PDF-Symbol

Symbol cc-Lizenz Sie benötigen zum Lesen der PDF-Dateien den Adobe® Reader®, den Sie kostenlos bei Adobe® herunterladen können.

Sammelband: Die Grenzen des Wachstums und die Bedingungen der Nachhaltigkeit

Die Grenzen des Wachstums und die Bedingungen der Nachhaltigkeit

Warum es nicht reicht, den Klimawandel zu begrenzen

GEOGRAPHICA – Schriftenreihe Geowissenschaften und Geographie

Hamburg , 214 Seiten, ISBN 978-3-339-13022-8 (Print), ISBN 978-3-339-13023-5 (eBook)

Die globalen Temperaturen steigen, das „ewige Eis“ an den Polen und in den Hochgebirgen schmilzt, die Permafrostböden tauen auf, in einigen Regionen nimmt die Aridität stark zu, Wüsten verdrängen Steppen und Savannen, Regenwälder weichen Weideland, tropische Niederschläge verringern sich drastisch. Vermehrte Hitzeperioden führen zur Austrocknung der Wälder und zu desaströsen Waldbränden, zugleich ereignen sich punktuell immer häufiger heftige Starkregen mit katastrophalen Überschwemmungen.

50 Jahre „Die Grenzen des Wachstums“ – Zeit für eine erneute Bestandsaufnahme mit Rückblicken.

Bodenrechte Einfache Warenproduktion Energieerhaltungssatz Entropiegesetz Exponentielles Wachstum Globalisierung Kapitalistische Warenproduktion Landrechte Nachhaltigkeit Regelkreismechanismen Sozialgeographie Soziologie Strategische Gruppen Subsistenzproduktion Systemzusammenbruch Unbezahlte Arbeiten

Nach oben ▲