: Rechnergestützte Qualitätssicherung im betrieblichen Software-Entwurf

Rechnergestützte Qualitätssicherung im betrieblichen Software-Entwurf

Studien zur Wirtschaftsinformatik, Band 1

Hamburg , 236 Seiten

ISBN 978-3-925630-15-6 (Print)

Zum Inhalt

In seiner Arbeit zeigt Pálffy, wie der Rechner im betrieblichen Software-Entwurf zur Qualitätssicherung eingesetzt werden kann.
Die Hauptschwierigkeit bei der Sicherung der Qualität betrieblicher Software liegt in der Komplexität der entwickelten Informationssysteme. Die Vielzahl der Teilaspekte und ihrer Zusammenhänge lässt sich gerade bei den heute vorherrschenden integrierten Informationssystemen kaum noch überblicken. Dadurch wird insbesondere die lange Wartbarkeit der Software gefährdet.
Die Basis für die Qualität ist bereits im Entwurf zu legen. Grundlage für die Gewährleistung der Qualität im Software-Entwurf ist die frühzeitige und permanente Überprüfung der gewählten Lösungen.
Eine rechnergestützte Qualitätssicherung beinhaltet nach Pálffy zwei Hauptaspekte: Einerseits kann der Rechner automatische Prüfungen selbständig vornehmen. Andererseits schafft er die Voraussetzungen zur Durchführung manueller Analysen. Im Zentrum steht dabei die Transparenz der Systembeschreibung.
Am Beispiel der Software-Entwicklungsumgebung SEBIS (System zum Entwurf betrieblicher Informationssysteme) demonstriert der Autor die Umsetzung dieser Überlegungen.
Vor dem Hintergrund der grundlegenden Zusammenhänge im betrieblichen Software-Entwurf entwickelt Pálffy systematisch die Vielzahl möglicher Prüfungen.
In einem umfangreichen und praxisnahen Beispielteil werden die verschiedenen Analysen erläutert und veranschaulicht. Das Spektrum der Analysen reicht dabei von einfachen Vollständigkeitsprüfungen über konstruktive Hinweise zur Modulbildung bis hin zu komplexen mehrstufigen Schnittstellenanalysen.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲