: Die Typologie der frühminoischen Idole

Die Typologie der frühminoischen Idole

Versuch einer evolutionären Typologie

ANTIQUITATES – Archäologische Forschungsergebnisse, Band 3

Hamburg , 310 Seiten

ISBN 978-3-86064-040-1 (Print)

Zum Inhalt

Die Abhandlung über die frühminoischen Idole ist ein methodisches Experiment. Der Katalog behandelt umfassend die anthropomorphen Figuren und deren Fundplätze in der frühen Bronzezeit auf Kreta.
Den inhaltlichen Kern der Arbeit bildet die Diskussion der typologischen Methode im Licht neuerer Erkenntnisse aus Philosophie und Naturwissenschaften. In Abhängigkeit zu diesen methodischen Vorgaben entwickelt sich das Experiment, den Klassifikationsprozess durch computergestützte Berechnungen zu optimieren. Mit den so klassifizierten Idolen wird ein Modell begründet, das die sogenannten kretischen Idole in einem chronologisch sehr viel engeren Zusammenhang begreift, als dies bislang angenommen wurde.
In diesem Modell entstehen die kretischen Idole erst am Ende der frühen Bronzezeit unter dem Einfluss kykladischer FAF-Idole. Dies öffnet den Weg, die kretischen Idole in Verbindung mit gleichzeitig auftretenden Gefäßfiguren und sich anschließenden palastzeitlichen Figuren zu sehen.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲