Sammelband: Transkulturalität im mehrsprachigen Dialog – Transcultural Communication in Multilingual Dialogue

Transkulturalität im mehrsprachigen Dialog – Transcultural Communication in Multilingual Dialogue

TRANS­LATOLOGIE - Studien zur Über­setzungs­wissen­schaft, Band 17

Hamburg 2018, 386 Seiten
ISBN 978-3-8300-9837-9

Identität, Kulturelle Hybridisierung, Literarische Kontaktzonen, Sprachenvielfalt, Trans-Netzwerk, Transkulturalität, Transkulturelle Kommunikation, Transkulturelle Kompotenz, Translationswissenschaft

Zum Inhalt

"Der vorliegende Band bringt Ergebnisse der guten wissenschaftlichen Zusammenarbeit im Rahmen des von der Herausgeberin an der Universität Maribor (Slowenien) ins Leben gerufenen internationalen translationswissenschaftlichen und transkulturellen CEEPUS-Netzwerkes TRANS. In 17 Abhandlungen, verfasst sowohl von den TranslationswissenschaftlerInnen als auch von PraktikerInnen, werden verschiedenste theoretische und praktische Aspekte des Übersetzens und Dolmetschens wie auch die außerordentliche Dynamik der modernen transkulturellen Vernetzungen und Kulturtransfers dargestellt, untersucht und analysiert. Die hier versammelten Beiträge widmen sich allen Bereichen, die für eine erfolgreiche transkulturelle Kommunikation in einen mehrsprachigen Dialog notwendig und relevant sind und bieten eine breite Palette wissenschaftlich begründeter Überlegungen zu Themen wie Didaktik des Übersetzens und Dolmetschens, Entwicklung der translatorischen Kompetenzen, Fragen zum Übersetzen von Fachtexten und insbesondere von Texten für die EU bis hin zum literarischen Übersetzen. Das Buch eröffnet damit neue Perspektiven, bietet neue methodologische Ansätze und wird eine willkommene Lektüre sowohl für die Translations-, Sprach- und KulturwissenschaftlerInnen als auch für das interessierte Fachpublikum, wie Studierende und Dozierende, darstellen."

Tanja Žigon - Universität Ljubljana


"Wie die Kunst des Jonglierens erfordert die Translationstätigkeit eine Menge Geschick, den großen Überblick und sehr viel Übung. Auch Übersetzer/Übersetzerinnen müssen viele Bälle in der Luft halten und geschickt mit der Zielsprache, ihrer kulturellen Einbettung, ihren typischen Ausdrucksweisen und mit den verschiedensten Hilfsmitteln jonglieren können, um den Zieltext optimal zu gestalten. Der vorliegende Band mit den interdisziplinär konzipierten 17 Beiträgen, die sich mit transkultureller und multilingualer Kommunikation beschäftigen, sollen angehenden Übersetzern/Übersetzerinnen oder Wissenschaftlern/Wissenschaftlerinnen der Translation als theoretischer und praktischer Ausgangspunkt dienen und ihnen beim „Jonglieren“ mit den vielen zu beachtenden translatorischen Aspekten eine interessante Lektüre sein."

Gyde Hansen - Copenhagen Business School



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben