In Kürze lieferbar
Festschrift: KREATIVITÄT UND CHARAKTER – Recht, Geschichte und Kultur in schöpferischen Prozessen

KREATIVITÄT UND CHARAKTER –
Recht, Geschichte und Kultur in schöpferischen Prozessen

Festschrift für Martin Vogel zum siebzigsten Geburtstag

Studien zum Gewerblichen Rechtsschutz und zum Urheberrecht, Band 138

Hamburg 2017, 516 Seiten
ISBN 978-3-8300-9409-8 (Print), ISBN 978-3-339-09409-4 (eBook)

Rezensionen

Martin Vogel ist ein bedeutender lmmaterialgüterrechtler, sodass eine Festschrift zum 70. Geburtstag nicht verwunderlich ist. Erstaunlich ist allerdings, dass sich ein Verlag für das Werk, das Albrecht Götz von Olenhusen und Thomas Gergen herausgegeben haben, fand. Denn natürlich ist Martin Vogel bei vielen Mitgliedern der Urbeberrechts-Community nicht, genauer: nicht mehr gelitten, seit er im international berühmten »The Martin Vogel Case« durch drei Instanzen ging, um die VerlegerbeteiIigung abzuschießen. [...] So ist diese Festschrift, die noch viele weitere lesenswerte Beiträge enthält, eine bemerkenswert herzliche Würdigung zum 70. Geburtstag geworden. [...]

Rupprecht Podszun, in:
Zeitschrift zum Urheber- und Medienrecht, ZUM 4/2019

[...] Herausgekommen ist ein inhaltsreiches, sehr lesenswertes Buch, das dem Lebenswerk des Jubilars würdig ist und viele neue Aspekte und Anregungen zum Recht der Schöpfer und Künstler enthält.

Helmut Haberstumpf, in:
Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht, GRUR 3/2018

Autorenrechte, Carl Schmitt, Einspruchsbeschwerdeverfahren, Europäisches Patentamt, Franz Kugler, Georg Roeber, Lichtschutzrecht, Martin Vogel, Max Rüdenberg, Patentrecht, Reichshofrat, Reichskammergericht, Sendelizenzen, Urheberpersönlichkeitsrechte, Urheberrecht, Urheberrechtsgeschichte, Verwertungsgesellschaften, Wahrnehmungs- und Abschlusszwang

Zum Inhalt

Der siebzigste Geburtstag von Dr. Martin Vogel ist Anlass für Fachkollegen und Freunde, ihm diese Festschrift zu widmen, welche fächerübergreifend die dem Jubilar wichtigen Themen vereint.

Eine Sektion befasst sich mit der Urheber- und Verlagsrechtsgeschichte von der Frühen Neuzeit (Flechsig, Frohne, Gergen) über das 19. Jahrhundert bis hinein in die juristische Zeitgeschichte (Albrecht Götz von Olenhusen, Hoeren, Lindner, Nomine, Schaefer, Sterling).

Urheber- und Wahrnehmungsrecht (Apel, Drexl, Hertin, Peifer, Sandberger, Ubertazzi), Patentrecht (Steinbrener, Teschemacher) sowie Strafrecht (Frommel) bilden die Abteilung „Geltendes Recht und Rechtspolitik“.

Ein dritter Themenstrauß wendet sich schließlich Literatur, Kunst und Musik zu (Irmtraud Götz von Olenhusen, Klaus Neuenfeld, Hans Traxler, Hans Well, Anke und Lutz Winckler, Willi Winkler).



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben