Forschungsarbeit: Die Biblische Pflanzenwelt

Die Biblische Pflanzenwelt

Schriften zur Kulturgeschichte, Band 43

Hamburg 2017, 240 Seiten
ISBN 978-3-8300-9156-1

Rezension

[...] Die akribische Recherche und systematische Zusammenschau von mehr als 82 Pflanzen bzw. pflanzlichen Produkten wird durch Zeichnungen von Pflanzen, Samen und Früchten sowie zahlreicher altägyptischer und assyrischer Darstellungen illustriert.
[...] Zielpublikum sind interessierte Bibelleser aber auch Botaniker, die sich mit der Kulturgeschichte unserer Nutzpflanzen im Nahen Osten auseinandersetzen möchten. Auf diesem spannenden Forschungsfeld gibt es noch immer zahlreiche Rätsel zu lösen! [...] Alles in allem ist "Die biblische Pflanzenwelt" ein sehr lehrreiches und unterhaltsam geschriebenes Buch, das nun auch in deutscher Sprache vorliegt.

Dr. Sabine Karg, Brøndby Strand, in:
Bauhinia, 27/2018

Anwendung, Archäobotanik, Archäologie, Arzneipflanzen, Bibel, Biblische Pflanzen, Botanik, Gartenbau, Getreide, Konkordanz, Kulturgeschichte, Kulturpflanzen, Landwirtschaft, Pflanzenidentifikation, Pflanzenwelt, Theologie, Weinbau

Zum Inhalt

deutsch | english

„Die Biblische Pflanzenwelt“ bietet für das deutschsprachige Publikum eine aktualisierte Version von Dr. agro. Hans Arne Jensens dänischem Buch „Bibelens Planteverden“ (Rhodos 2004) und der englischen Ausgabe “Plant World of the Bible? (AuthorHouse, USA 2012).

Das Buch enthält 20 ganzseitige Farbtafeln aus dem einzigartigen und selten gedruckten Wiener Dioskurides, die nach Vorlagen des 1. Jh. v. Chr. bis 3. Jh. n. Chr. entstanden sind. Außerdem ist es illustriert mit 117 Schwarz-Weiß-Abbildungen von Pflanzen, Münzen und anderen Pflanzendekoren, etliche davon aus biblischer Zeit. Die Illustrationen sind einzigartig und tragen wesentlich zu unserem Verständnis von der Nutzung und Wertschätzung von Pflanzen in biblischer Zeit bei.

„Die Biblische Pflanzenwelt“ gibt Auskunft über alle Verse in der Bibel, in denen Pflanzen oder Pflanzenerzeugnisse erwähnt werden. Als umfassende Konkordanz hebt sich das Werk damit von den meisten anderen Büchern zu diesem Thema ab. Die einzelnen Artikel sind alphabetisch nach den deutschen biblischen Pflanzennamen geordnet. Jeder Eintrag bietet außerdem sowohl den heutigen deutschen als auch den botanischen (lateinischen) Pflanzennamen. Der Text berücksichtigt die vier wichtigsten Bibelübersetzungen im deutschsprachigen Raum: 1. Luthers Bibelübersetzung, überarbeitete Auflage 1984; 2. die „Gute Nachricht“-Bibel, überarbeitete Auflage 1997; 3. die Elberfelder Bibel, überarbeitete Auflage 1992; 4. die Einheitsübersetzung von 1997.

In Bezug auf die hebräischen Pflanzennamen im Alten Testament und die griechischen im Neuen Testament wird für jede Bibelpflanze diskutiert, wie sicher wir wissen, um welche Pflanzenart es im Text geht. In mehreren Fällen wird die Identifizierung durch Pflanzennamen in arabischen oder anderen Sprachen unterstützt.

Für jede Pflanze wird eine botanische Beschreibung gegeben und gegebenenfalls ihr Anbau und ihre Nutzung in alter Zeit erläutert.

Neu sind die umfassenden Verweise auf datierte archäologische Funde biblischer Pflanzen in Israel und den umliegenden Ländern. In diesem Punkt ist das Buch wesentlich informativer als andere frühere Bücher zu diesem Thema. Das Buch wurde sorgfältig mit insgesamt 168 Literaturverweisen versehen und enthält etwa 760 Indexwörter. Diese detaillierten Informationen erleichtern die Nutzung der „Biblischen Pflanzenwelt“ für Leser aus unterschiedlichen und vielfachen Interessengebieten.

Das Buch wendet sich an Laien und Geistliche der evangelischen und katholischen Kirchen sowie an alle, die sich für biblische Gärten interessieren. Aufgrund des großen Anteils an mediterraner und europäischer Kulturgeschichte ist es außerdem für alle nützlich, die sich für Botanik, Archäologie, Geschichte und botanische Illustrationen interessieren.

Links des Autors

@Facebook

@Wordpress

    

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben