Doktorarbeit: Die Unternehmenssanierung nach türkischem Insolvenzrecht

Die Unternehmenssanierung nach türkischem Insolvenzrecht

Eine rechtsvergleichende Untersuchung wichtiger Sanierungselemente des türkischen und des deutschen Insolvenzrechts

Insolvenzrecht in Forschung und Praxis, Band 103

Hamburg 2016, 448 Seiten
ISBN 978-3-8300-8977-3 (Print & eBook)

Deutsches Insolvenzrecht, Eigenverwaltung, IIK, InsO, Insolvenz, Insolvenzplan, Rechtsvergleich, Restrukturierung, Sanierung, Türkei, türkisch, Türkisches Insolvenzrecht, übertragende Sanierung, Unternehmenssanierung

Zum Inhalt

Das deutsche Insolvenzrecht wurde in den letzten Jahren immer wieder als sanierungsfeindlich kritisiert und in diesem Zusammenhang stetig reformiert und weiterentwickelt. Zuletzt traten wesentliche Teile des Gesetzes zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) in Kraft, wobei auch dieses Gesetz zuvor und danach Gegenstand reger Diskussionen in der juristischen Literatur war.

Parallel hierzu sind auch europäische Gesetzgeber bemüht, effektive Instrumente für die Sanierung insolventer Unternehmen einzuführen bzw. auszubauen. In kaum einem anderen Rechtsgebiet sind in jüngster Vergangenheit in den europäischen Staaten derart viele Reformvorschläge und Reformen erfolgt wie im Insolvenzrecht. So wurde in den letzten Jahren beispielsweise auch in der Türkei das Konkurs- bzw. Insolvenzrecht mehrfach reformiert.

Um die Sanierungsfreundlichkeit der Regelungen der InsO beurteilen zu können bietet sich der rechtsvergleichende Blick auf ausländische Rechtsordnungen an. Hierdurch wird zugleich die Möglichkeit eröffnet, von den gesetzlichen Regelungen anderer Staaten und den hiermit gemachten Erfahrungen zu lernen und diese im besten Fall auch gewinnbringend für eigene Gesetzesvorhaben zu nutzen.

In diesem Zusammenhang erfolgt eine rechtsvergleichende Untersuchung des deutschen und des türkischen Insolvenzrechts. Welche Sanierungsmöglichkeiten bieten die beiden Rechtsordnungen? Welche gesetzlichen Erleichterungen sind hierbei vorgesehen? Welche der Normierungen ist der anderen vorzuziehen? Diese und ähnliche Fragen werden untersucht und nach Möglichkeit beantwortet. Ein solcher Rechtsvergleich zwischen dem deutschen und dem türkischen Insolvenzrecht ist in der deutschen Literatur bisher noch nicht erfolgt.

Das Werk enthält als Anhang eine Übersetzung der türkischen IIK („Icra ve Iflas Kanunu“; zu Deutsch: Vollstreckungs- und Insolvenzgesetz) ins Deutsche, um eine einfachere Nachvollziehbarkeit bezüglich der Ausführungen zum türkischen Recht zu ermöglichen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben