Doktorarbeit: Das Beweisverbot des § 252 StPO

Das Beweisverbot des § 252 StPO

Schriften zum Strafprozessrecht, Band 9

Hamburg 2015, 272 Seiten
ISBN 978-3-8300-8741-0 (Print), ISBN 978-3-339-08741-6 (eBook)

Beweisverbot, China, Deutschland, Nachträgliches Zeugnisverweigerungsrecht, Protokollverlesung, Rechtsvergleich, Unmittelbarkeitsgrundsatz, Zeugnisverweigerungsrecht

Zum Inhalt

§ 252 StPO gehört zu den zentralen Regelungen über die Zeugenbeweisaufnahme im Strafprozess. § 252 versucht eine spätere Zeugnisverweigerung des angehörigen Zeugen zu erfassen, aber der Gesetzeswortlaut, der hinsichtlich der früher protokollierten Aussage ein reines Verlesungsverbot anordnet, wird seit seiner Entstehung als unbefriedigend empfunden und hat deshalb zahlreiche Diskussionen ausgelöst. Viele weitere Fragen sind dazugekommen. Es gibt deshalb Anlass, die aktuellen Entwicklungen um § 252 mitsamt ihren historischen und systematischen Bezügen zu untersuchen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben