Dissertation: Liebesgedichte von Nalan Xingde (1655 – 1685)

Liebesgedichte von Nalan Xingde (1655 – 1685)

Schriften zur Vergleichenden Literaturwissenschaft, Band 2

Hamburg , 202 Seiten

ISBN 978-3-8300-7742-8 (Print)
ISBN 978-3-339-07742-4 (eBook)

Zum Inhalt

deutsch english

Nalan Xingde, dessen Werke gerade wieder eine Renaissance erleben, lebte im 17. Jahrhundert und war einer der bedeutendsten ci-Dichter Chinas. Als adliger Sohn eines mächtigen chinesischen Reichsministers und Mitglied der Palastwache führte er ein finanziell sorgenfreies Leben. Jedoch litt er sehr unter dem frühen Verlust seiner geliebten Ehefrau, der er viele rührende Gedenkgedichte widmete.

Das Buch stellt das Leben und speziell die Liebesgedichte des Dichters vor und gibt eine Einführung in die spezielle chinesische Gattung der ci-Gedichte. Daneben werden Vergleiche zu Leben und Werk von Thomas Hardy und Johann Wolfgang von Goethe gezogen und die Unterschiede zwischen der westlichen und östlichen Art der Liebesdichtung herausgearbeitet, um dadurch Nalan Xingdes Dichtung besser zu verstehen.

Kontaktmöglichkeit

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲