Dissertation: A Method for Assessing the Likelihood of Burn-out of Global ERP-Programmes

A Method for Assessing the Likelihood of Burn-out of Global ERP-Programmes

Studien zur Wirtschaftsinformatik, Band 33

Hamburg 2009, 208 Seiten
ISBN 978-3-8300-4597-7 (Print & eBook)

Critical Success Factors, CSF, Enterprise Resource Planning, Erfolgsfaktoren, ERP, Globalisation, Globalization, Informatik, IT-Project Audit, Multi-Cultural, Project Assessment, SAP, Software, System Implementation, Wirtschaftsinformatik

Zum Inhalt

deutsch | english

Die Anzahl global operierender Unternehmen, sowohl im Mittelstand als auch bei den Grossunternehmen, steigt ständig. Dieses erfordert eine globale Sicht auf die Prozesse und ihre Umsetzung in betriebswirtschaftliche Systeme (ERP). Erst diese Systeme ermöglichen die Integration der Informationsressourcen eines Unternehmens und damit die Harmonisierung der Prozesse über Niederlassungs- und Ländergrenzen hinweg. Einführungsprogramme für globale betriebswirtschaftliche Systeme basieren häufig auf den Paketen grosser Softwareanbieter wie SAP oder Oracle, sind in der Regel sehr kostenintensiv und können Monate oder gar Jahre dauern.

Nicht alle Einführungen globaler betriebswirtschaftlicher Systeme sind erfolgreich. Während einige Einführungen in Hinblick auf klassische Projektverfolgung durch verspätete oder funktional eingeschränkte Einführungen und/oder Budgetüberschreitungen auffallen, sind die Auswirkungen nicht erreichter Geschäftsziele – wie zB. Prozessautomatisierung und -standardisierung oder Reduktion von Lagerhaltungskosten – wesentlich gravierender.

Zur Verbesserung dieser Situation trägt diese Studie durch die Analyse von kritischen Erfolgsfaktoren bei. Diese wurden durch umfassende Literaturrecherche, der Erhebung von drei Fallstudien von globalen ERP Programmen, der individuellen Befragung von dreizehn Experten aus diesem Bereich, und der Durchführung einer webgestützten Umfrage von 67 globalen Programmen inklusive statistischer Auswertung durch Strukturgleichungsmodelle erhoben und verifiziert. Dieses führte zur Definition von acht programmweiten und vier niederlassungsspezifischen Erfolgsfaktoren als auch zur Identifikation von jeweils zwei bis sieben treibenden Managementaktivitäten.

Um die praktische Anwendung der Forschungsergebnisse zu unterstützen wurde eine Bewertungsmethode für die Ermittlung der Wahrscheinlichkeit des Burnouts eines globalen ERP Programmes entsprechend den Ansätzen des Design Science und Action Researchs entworfen und verifiziert. Da viele der die Erfolgsfaktoren treibenden Managementaktivitäten bereits in einer frühen Projektphase definiert sind bzw. sein sollten, können diese für eine Vorhersage über den Projekterfolg oder eine Warnung bezüglich eines bevorstehenden Burnouts herangezogen werden. Durch die Methode werden ebenfalls spezifische Empfehlungen zur Verbesserung des globalen ERP-Programmes angeleitet.

Zusammenfassend hat der Autor damit zum Verständnis globaler ERP Programme beigetragen und ein konkretes Werkzeug zur Anwendung bereitgestellt.

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben