Forschungsarbeit: Kontrastive Fachtextanalyse zur Speisekarte im Deutschen und Italienischen

Kontrastive Fachtextanalyse zur Speisekarte im Deutschen und Italienischen

Angewandte Linguistik aus interdisziplinärer Sicht, Band 23

Hamburg 2008, 196 Seiten
ISBN 978-3-8300-3657-9 (Print & eBook)

Deutschland, Essen, Esskultur, Fachsprache, Fachsprachenforschung, Fachtext, Fachtextanalyse, Französische Sprache, Gastronomie, Italien, Kontrastive Fachtextanalyse, Kulturwissenschaft, Linguistik, Speisekarte, Sprachwissenschaft, Übersetzungswissenschaft

Zum Inhalt

Im Mittelpunkt der Forschungsarbeit „Kontrastive Fachtextanalyse zur Speisekarte im Deutschen und Italienischen“ steht der Vergleich dieser gastronomischen Fachtextsorte dies- und jenseits der Alpen. Aus einer übersetzungswissenschaftlichen Perspektive heraus wird die Makrostruktur, d. h. der Textaufbau, und der Fremdworteinfluss, der sich auf diesen Text des Fachbereichs der Gastronomie niederschlägt, untersucht.

Der linguistisch wie kulturwissenschaftlich interessierte Leser erfährt hier Aufschlussreiches über die Entstehung der Speisekarte, die Entwicklung der Speisenfolge sowie den Einfluss der französischen Sprache des Kochens auf diesen Fachtext. Im Vorfeld widmet sich die Autorin dabei im Rahmen der Fachsprachenforschung u. a. folgenden Fragen: Wie sieht der gegenwärtige Stand der italienischen zur vergleichsweise umfangreichen und vielschichtigen deutschen Forschung aus? Was beinhaltet die Fachsprache der Gastronomie? Kochen und essen Deutsche anders als Italiener?

In einem zweiten Teil wird diese Fachtextsorte bezüglich ihres Textablaufschemas und ihres Lehngutes analysiert. Nach einer kurzen Analyse der Speisekarte als Fachtext werden an einem Textkorpus von mehreren deutsch- und italienischsprachigen Standardspeisekarten aus dem 20. und 21. Jahrhundert insbesondere die verschiedenen Teiltexte genauer untersucht. Anhand statistischer Auswertungen wird aufgezeigt, wo auf der Karte z.B. Vorspeisen, Desserts und Beilagen ihren Platz haben, aber auch an welchen Stellen Snacks, kalte Platten und manchmal auch kulturfremde Gerichte wie Döner oder Pizza zu finden sind. Darüber hinaus lernt der aufmerksame Restaurantbesucher etwas über die Hintergründe kennen, warum sich so manch eine deutsche Speisekarte hinsichtlich ihrer Zusatzinformationen zu Herkunft und Zubereitung einzelner Speisen als wahrer Touristenführer entpuppt oder sich vegetarische Ernährungsweisen sich kaum auf der italienischen Fachtextsorte widerspiegeln.

Die Fremdwortanalyse untermauert den starken französischsprachigen Einfluss auf die deutsche und italienische Kochkultur. Im Anhang sind noch einmal sämtliche Ergebnisse der Lehngut- sowie Makrostrukturanalyse nachzuvollziehen. Drei Beispielkarten für das jeweilige Sprachsystem ergänzen den Vergleich der Speisekarten im Deutschen und Italienischen.

Diese kontrastive Fachtextanalyse leistet einen Beitrag zu der noch wenig sprachwissenschaftlich erforschten Fachtextsorte Speisekarte. Sie bietet zahlreiche Ansätze für weiterführende linguistische Arbeiten auf dem Gebiet der Gastronomie. Des Weiteren kann sie auch Experten aus diesem Arbeitsbereich Anregungen geben, die Gestaltung der Speisekarte zu optimieren und somit ihrem kulturspezifischen Kundenkreis besser entgegen zu kommen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben