Dissertation: Die Zusammenarbeit zwischen dem Iran und Deutschland im Bereich des Bildungswesens

Die Zusammenarbeit zwischen dem Iran und Deutschland im Bereich des Bildungswesens

und ihre Auswirkung auf die Verbreitung der deutschen Sprache im Iran

LINGUA – Fremdsprachenunterricht in Forschung und Praxis, Band 10

Hamburg , 202 Seiten

ISBN 978-3-8300-3336-3 (Print)
ISBN 978-3-339-03336-9 (eBook)

Zum Inhalt

Wie viele Menschen lernen im Iran Deutsch? Was sind ihre Motive? Wie hat sich ihr Interesse an der deutschen Sprache entwickelt? Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Verbreitung der deutschen Sprache und dem Wachsen der Wirtschaftsbeziehungen zwischen beiden Staaten? Diesen Fragen geht die Autorin in ihrer Studie, mit der sie eine Forschungslücke im Bereich Deutsch als Fremdsprache schließt, nach. Sie gibt einen kurzen Abriss über die Entwicklung der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen und geht auf die Geschichte der Verbreitung des Deutschen im Iran ein. Darüber hinaus stellt sie die deutschen und die iranischen Institutionen vor, die Deutsch unterrichten: die Deutsche Schule Teheran, die 1905 gegründet wurde, die 1975 zunächst für Rückkehrerkinder gegründete Iranisch-Deutsche Schule und die Deutsch-Iranische Gewerbeschule Teheran. Daneben geht die Autorin auf die Spracharbeit des Goethe-Instituts von 1958 bis zu seiner vorläufigen Schließung 1987 ein. Zwischen 1987 und 1995 gab es keine deutsche Institution, die sich für die Verbreitung der deutschen Sprache im Iran einsetzte. Dies änderte sich erst, als auf Initiative der deutschen Botschaft das Deutsche Sprachinstitut Teheran gegründet wurde. Auf iranischer Seite sind die Deutsch-Sprachkurse des Rückkehrervereins, das Iran Language Institute, das in Kooperation mit den Carl Duisberg Centren Deutschunterricht anbietet, und die Deutsche Abteilung des Kisch Sprachinstituts zu nennen. Dem Deutschunterricht an iranischen Schulen und an iranischen Universitäten sind weitere Kapitel gewidmet. Abschließend gibt die Autorin Empfehlungen für die Verbreitung der deutschen Sprache, die nach Englisch die am weitesten verbreitete Fremdsprache im Iran ist.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲