Doktorarbeit: Mess- und Bewertungskonzepte immaterieller Ressourcen im kybernetischen Controlling-Kreislauf

Mess- und Bewertungskonzepte immaterieller Ressourcen im kybernetischen Controlling-Kreislauf

Schriften zum Betrieblichen Rechnungswesen und Controlling, Band 41

Hamburg 2006, 488 Seiten
ISBN 978-3-8300-2676-1 (Print & eBook)

Betriebswirtschaftslehre, Controlling, Immaterielle Ressourcen, Immaterielles Wirtschaftsgut, Intellectual Capital, Messung und Bewertung, Strategisches Management, Unternehmensplanung

Zum Inhalt

Immateriellen Ressourcen wie Marken, Kundenbeziehungen, Patenten oder Produkt- und Prozess-Know-how erfahren in vielen Unternehmen einen zunehmenden Stellenwert für den Unternehmenserfolg. Die bislang kaum betrachtete Steuerung der Immaterialressourcen erfordert ihre Messung und Bewertung. Sowohl in der Wissenschaft als auch in der Praxis wurde eine Fülle von Messansätzen entwickelt, die ein breites Spektrum von der nicht-finanziellen Indikatorerfassung bis hin zur Wertermittlung mittels simulierter Märkte abdecken.

Das Buch zielt auf eine fundierte und systematische Analyse bestehender Mess- und Bewertungskonzepte vor dem Hintergrund der Steuerung immaterieller Ressourcen ab. Dazu werden zunächst das Wesen der Immaterialressourcen und Methodenanforderungen für ihre Erhebung aufgezeigt.
Die darauf aufbauende Vorstellung von insgesamt 30 Mess- und Bewertungsmodelle bildet den Schwerpunkt des Buches.
Um einen breiten Überblick über verschiedene Herangehensweisen bzgl. der Messung und Bewertung zu geben, werden in die Betrachtung Konzepte einbezogen, die speziell für einzelne Ressourcen entwickelt worden sind (z. B. Markenbewertungsmethoden), aber auch Verfahren integriert, die für verschiedene immaterielle Ressourcen gleichzeitig angewandt werden können (z. B. Indikatoransätze).

Anhand des aufgestellten Analyserasters werden die betrachteten Konzepte jeweils näher untersucht und beurteilt, um somit ihre Einsatzmöglichkeiten besser abzugrenzen. Hierfür bildet der kybernetischen Controlling-Kreislaufs die Basis, anhand dessen verschiedene Steuerungsaufgaben für immaterielle Ressourcen aufgezeigt werden. Der daraus resultierende Informationsbedarf wird den analysierten Konzepten gegenübergestellt und verdeutlicht somit ihre Zweckmäßigkeit für einzelne Steuerungsaufgaben. Die Gegenüberstellung mündet in einem Überblick, der als Leitfaden zur Modellauswahl für bestimmte Steuerungszwecke dienen kann.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben