Doktorarbeit: Führungskoordinierendes Geschäftsprozesscontrolling

Führungskoordinierendes Geschäftsprozesscontrolling

Schriften zum Betrieblichen Rechnungswesen und Controlling, Band 36

Hamburg , 318 Seiten

ISBN 978-3-8300-2520-7 (Print)
ISBN 978-3-339-02520-3 (eBook)

Zum Inhalt

Um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten, sehen sich Unternehmen verstärkt gezwungen, ihre Geschäftsprozesse an den individuellen Bedürfnissen der unternehmensexternen Kunden als Leistungsempfänger von Gütern und Dienstleistungen auszurichten. Diese Fähigkeit zur Anpassung der operativen Prozesssteuerung sowie der kurz- und langfristigen Prozessstrukturen an den kundenspezifischen Anforderungen wird auch als Prozesskompetenz bezeichnet, welche durch ein Geschäftsprozessmanagement sichergestellt werden muss. Olaf Leistert zeigt auf, dass ein Geschäftsprozessmanagement eine derartige Prozesskompetenz per se nicht gewährleisten kann, behindern doch eine Vielzahl von Sach- und Verhaltensinterdependenzen im Geschäftsprozessmanagement den Aufbau einer derartigen Kompetenz. Die Folge hieraus ist eine für den Kunden suboptimale Leistungserstellung, da diese Interdependenzen bei Entscheidungen im Prozessmanagement i.d.R. nicht erkannt und daher unberücksichtigt bleiben.

Der Verfasser stellt ein Controllingsystem vor, welches durch eine Führungskoordination im Geschäftsprozessmanagement eine zielgerichtete Gestaltung und Steuerung der Geschäftsprozesse trotz existenter Sach- und Verhaltensinterdependenzen ermöglicht. Dieses führungskoordinierende Geschäftsprozesscontrolling beschränkt sich nicht nur auf eine Koordination von getroffenen Entscheidungen. Vielmehr liegt der Schwerpunkt der Koordinationstätigkeit auf der Entwicklung von Systemen zur Unterstützung bei der Entscheidungsfindung. Zur Milderung von Individualinteressen bei den Entscheidungsträgern im Geschäftsprozessmanagement wird unter Rückgriff auf Prozesskennzahlen ein monetäres Anreizsystem entwickelt, von dem neben einer Koordinations- auch eine Motivationswirkung ausgeht. Diskutiert werden zudem Möglichkeiten zur organisatorischen Ausgestaltung des führungskoordinierenden Geschäftsprozesscontrolling.

Das Buch richtet sich sowohl an Dozenten und Studenten der Unternehmensorganisation und des Controlling sowie an Organisationsgestalter und Controller in Unternehmen, da in die Entwicklung des beschriebenen Controllingsystems neben Literaturanalysen auch Erfahrungen des Verfassers aus der Beratungspraxis zum Geschäftsprozessmanagement eingegangen sind.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲