Doktorarbeit: Bewirtschaftungsplanung als Instrument einer ökologisch orientierten Grundwasserbewirtschaftung

Bewirtschaftungsplanung als Instrument einer ökologisch orientierten Grundwasserbewirtschaftung

Die Rechtslage vor Inkrafttreten der Siebten WHG-Novelle

Umweltrecht in Forschung und Praxis, Band 11

Hamburg , 332 Seiten

ISBN 978-3-8300-1142-2 (Print)

Zum Inhalt

Ohne Wasser gibt es kein Leben. Und das Grundwasser ist für den Menschen die wichtigste Lebensvoraussetzung. Teile unserer Grundwasservorräte sind jedoch erheblichen Belastungen ausgesetzt. Schadstoffeinträge beeinträchtigen die Qualität des Grundwassers, regional sind Knappheitsprobleme zu beobachten. Eine rationale Bewirtschaftung des Grundwassers im Hinblick auf seine Güte und Menge erscheint daher geboten.

Die Untersuchung widmet sich der Bewirtschaftungsplanung, wie sie in § 36b WHG a.F. vorgesehen war, als Instrument einer solchen rationalen Bewirtschaftung. Der Verfasser hält sie für geeignet, die verschiedensten Nutzungsinteressen an das Grundwasser zu koordinieren und zugleich zu gewährleisten, daß die ökologischen Ansprüche an diese Ressource bestmöglich verwirklicht werden können.

Stand, Chancen und Probleme der Bewirtschaftungsplanung werden im Verlauf der Untersuchung insbesondere vor dem Hintergrund der europarechtlichen Grundlagen dargestellt bzw. herausgearbeitet. Da die Bewirtschaftungsplanung bislang kaum Gegenstand umfassender rechtlicher Analysen war, hat sich für sie – anders als für zahlreiche Fachplanungen anderer Rechtsgebiete – keine eigene Planungsdogmatik entwickelt. Es fehlt daher an einer systematisierenden Darstellung der rechtlichen Anforderungen, die für die Bewirtschaftungsplanung Gültigkeit haben und ihr Grenzen setzen. Diese Lücke wird durch die Untersuchung geschlossen.

Die Siebte WHG-Novelle vom Juni 2002 hat das nationale Wasserhaushaltsrecht umfassend reformiert und hat dessen planungsrechtliche Instrumente einschließlich der Bewirtschaftungs-planung auf eine neue Grundlage gestellt. Die Untersuchung zeigt diese Entwicklung auf und setzt sich umfassend mit den europarechtlichen Vorgaben und den Anforderungen an ihre Umsetzung auseinander. Die systematische Herausarbeitung der materiellen und strukturellen Vorgaben des europäischen Rechts sind auch für die Planung neuer Form eine wertvolle Hilfe. Die Arbeit ermöglicht zudem einen umfassenden Zugriff auf die wesentlichen Fach- und Rechtsfragen der Grundwasserbewirtschaftung.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲