Doktorarbeit: Phraseologismen in deutschen Wörterbüchern

Phraseologismen in deutschen Wörterbüchern

Ein Beitrag zur Geschichte der lexikographischen Behandlung von Phraseologismen im allgemeinen einsprachigen Wörterbuch von Adelung bis zur Gegenwart

PHILOLOGIA - Sprach­wissen­schaftliche Forschungs­ergebnisse, Band 53

Hamburg 2003, 232 Seiten
ISBN 978-3-8300-0939-9

Rezension

Die Verf. zeigt, daß trotz der theoretischen Fortschritte, die seit den 1960er Jahren erzielt wurden, die Phraseologie in der lexikographischen Praxis ein immer noch vernachlässigter Gegenstand ist. Ihre Vorschläge (Kap. 7) werden hoffentlich zu deren künftiger Optimierung beitragen.

Germanistik, Band 45 (2004) Heft 1/2


Germanistische Linguistik, Idiomatie, Lexikographie, Lexikologie, Nennform, Phraseologie, Sprachwissenschaft, Wörterbuchartikel

Zum Inhalt

Phraseologismen spielen in der deutschen Sprache eine bedeutende Rolle. Sie werden jedoch in den Wörterbüchern meist eher stiefmütterlich behandelt.

Das vorliegende Buch untersucht das phraseologische Bewusstsein der Wörterbuchautoren von allgemeinen einsprachigen Wörterbüchern des Deutschen seit dem Ende des 18.- Jahrhunderts bis heute. Es stellt eine Chronologie der lexikographischen Präsentation von Phraseologismen dar. Die Untersuchung weist gleichzeitig auf die unbefriedigende Qualität der in den Wörterbucheinleitungen angebotenen phraseologischen Informationen hin.

Es werden Probleme wie die Kennzeichnung und Darstellung des sprachlichen Phänomens "Phraseologismus" im Wörterverzeichnis und die unzureichende Erfassung und Erklärung phraseologischer Terminologie diskutiert. Schließlich werden Vorschläge vorgestellt, wie eine angemessene Präsentation von Phraseologismen erfolgen sollte.



Sie wollen Ihre Doktorarbeit veröffentlichen?

nach oben