Dissertation: Perspektiven und Reformansätze in der Ausbildung der Steuerverwaltung

Perspektiven und Reformansätze in der Ausbildung der Steuerverwaltung

Eine Analyse des Berufsfeldes und der Ausbildungssituation von Finanzanwärtern des Landes Nordrhein-Westfalen

Studien zur Berufspädagogik, Band 2

Hamburg , 304 Seiten

ISBN 978-3-8300-0826-2 (Print)

Zum Inhalt

Grundlage und Voraussetzung für die Leistungsqualität in der Steuerverwaltung ist die berufliche Bildung der Finanzbeamten. Veränderte Rahmenbedingungen in Wirtschaft und Gesellschaft sowie gestiegene Anforderungen an den öffentlichen Dienst erfordern Anpassungen im Bereich der beruflichen Bildung. Gegenstand der Arbeit ist die Untersuchung des Berufsfeldes der Finanzbeamten im gehobenen Dienst und der Strukturen in der beruflichen Bildung am Beispiel der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen. Betrachtet wird sowohl die historische Entwicklung der Ausbildungsstrukturen als auch die derzeitige Ausbildungs- und Lernortkonzeption. Es folgt eine empirisch abgesicherte Dokumentation und Analyse des Ausbildungskonzeptes, um daraus Perspektiven und Reformansätze für qualitätssichernde Ausbildungsmaßnahmen abzuleiten. Basis dieser Untersuchung ist eine Befragung der Studierenden an der Fachhochschule für Finanzen in Nordkirchen.

Die Ergebnisse zeigen, dass mit veränderten Qualifikationsanforderungen auch entsprechende Anpassungen im Ausbildungskonzept und vor allem in der pädagogisch-didaktischen Gestaltung der Bildungsveranstaltungen einher gehen müssen. Hierzu zählt die verstärkte Orientierung an wichtigen Schlüsselqualifikationen und eine stärkere Betonung des selbstorganisierten Lernens. Ferner sind Veränderungen im Ausbildungsleitbild, Reformen in der Studiengestaltung und Neuorientierungen im Lehr-Lern-Prozess erforderlich. In der Untersuchung werden Lösungsansätze vorgestellt, wie vermehrt Methoden- bzw. Orientierungswissen in Lern- und Handlungsprozesse eingebunden und die Fähigkeit zu analytischem Denken gefördert werden kann. Die vorhandenen Lernmöglichkeiten und Lernbedingungen sind konzeptionell neu auszurichten, damit Praxisnähe und Berufsbezogenheit des Studiums einen größeren Stellenwert erhalten. Die geltenden Berufsordnungsmittel lassen dabei genügend Spielraum für personelle, inhaltliche und organisatorische Veränderungen mit dem Ziel einer fortlaufenden Qualitätssicherung und Evaluierung.

Vor dem Hintergrund der Neuausrichtung des Steuerbeamten-Ausbildungsgesetzes liefert die vorliegende Arbeit einen Diskussionsbeitrag und bietet mögliche Qualifizierungselemente an, um das Ausbildungsziel - die Vermittlung einer zeitgemäßen beruflichen Handlungskompetenz - verwirklichen zu können.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲