Dissertation: Offizielle Arbeitslosigkeit versus Arbeitslosigkeit im ökonomischen Sinn

Offizielle Arbeitslosigkeit versus Arbeitslosigkeit im ökonomischen Sinn

Eine theoretische und empirische Analyse der Diskrepanzen und ihre Implikation für das politisch-ökonomische System

Wirtschaftspolitik in Forschung und Praxis, Band 4

Hamburg , 226 Seiten

ISBN 978-3-8300-0740-1 (Print)

Zum Inhalt

Neben den betroffenen Einzelschicksalen stehen die offiziell ausgewiesenen Arbeitslosenzahlen im Zentrum des politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Interesses, weil sie ein wichtiger Indikator für die Entwicklung einer Volkswirtschaft sind. Die Diskussion um die Richtigkeit der veröffentlichten amtlichen Arbeitslosenzahlen bildet den Ausgangspunkt dieses Buches.

Aus ökonomischer Sicht beinhalten die offiziellen Arbeitslosenzahlen nur die halbe Wahrheit über die tatsächliche Beschäftigungslücke. So werden zum Beispiel Personen, die arbeitslos geworden sind, sich aber in einer staatlich subventionierten ABM-Maßnahme befinden, nicht zu den Arbeitslosen gezählt.

Die Autorin quantifiziert die einzelnen Komponenten der Beschäftigungslücke und entwickelt ein Messkonzept zur Bestimmung der „Arbeitslosigkeit im ökonomischen Sinn“. Die ermittelte Zeitreihe basiert auf den offiziellen Arbeitslosenzahlen, die von der Bundesanstalt für Arbeit ausgewiesen werden. Korrekturen werden im ermittelten Umfang der verschiedenen Formen der Verdeckten, Ruhenden, Unsichtbaren und Unechten Arbeitslosigkeit durchgeführt. Über den gesamten Untersuchungszeitraum von 1970 bis 2000 war die resultierende ökonomisch relevante Arbeitslosigkeit fast doppelt so hoch wie die offizielle Arbeitslosigkeit.

Die Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt ist ein wichtiger Indikator, an dem der Erfolg oder Mißerfolg einer Regierung gemessen wird. Da der Umfang der politischen Maßnahmen zur Entlastung des Arbeitsmarkts von der Regierung über den Mitteleinsatz beeinflusst werden kann, stellt sich die Frage, in wieweit die verschiedenen Instrumente der Arbeitsmarktpolitik gezielt im Kampf um den politischen Machterhalt eingesetzt werden. Durch die Bestimmung aller Komponenten der tatsächlichen Beschäftigungslücke wird eine detaillierte Überprüfung der Arbeitslosigkeit auf politische Konjunkturzyklen möglich.

Interessant ist dieses Buch für Dozenten und Studenten der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Arbeitsmarktpolitik und -statistik, sowie für Arbeitsmarktpolitiker und alle anderen Interessenten an arbeitsmarktpolitischen Hintergründen und Zusammenhängen.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲