Dissertation: Selbstwirksamkeitserwartungen und Lehr-Lernüberzeugungen elementarpädagogischer Fachkräfte im Bildungsbereich Natur und Umwelt

Selbstwirksamkeitserwartungen und Lehr-Lernüberzeugungen elementarpädagogischer Fachkräfte im Bildungsbereich Natur und Umwelt

Frühpädagogik in Forschung und Praxis, Band 14

Hamburg , 306 Seiten

ISBN 978-3-339-13140-9 (Print)
ISBN 978-3-339-13141-6 (eBook)

Zum Inhalt deutsch english

Innerhalb der institutionellen frühen Bildung wird Elementarpädagog*innen eine bedeutsame Rolle beigemessen: Ihre Erwartungen und Überzeugungen können Einfluss auf das praktische Handeln im Kindergartenalltag nehmen, welches wiederum auf die Kinder wirkt.

Diese Studie untersucht, wie sich die Selbstwirksamkeitserwartungen und die Lehr-Lernüberzeugungen von elementarpädagogischen Fachkräften im Bildungsbereich Natur und Umwelt darstellen und wie diese zusammenhängen. Damit werden erstmals die Beziehungsgefüge zwischen derartigen Kompetenzfacetten bei elementarpädagogischen Fachkräften in Österreich empirisch beleuchtet. Für die Ermittlung der domänenspezifischen Selbstwirksamkeitserwartungen wurde ein Instrument entwickelt, von Expert*innen validiert, pilotiert und in der Haupterhebung eingesetzt. Die Lehr-Lernüberzeugungen wurden für die drei Dimensionen instruktivistisch, konstruktivistisch und ko-konstruktivistisch mit einem standardisierten Instrument erhoben.

Darüber hinaus wurden das Interesse der Fachkräfte am Bildungsbereich Natur und Umwelt, ihre Allgemeinen Selbstwirksamkeitserwartungen sowie ihre Berufserfahrung und die Beteiligung an naturwissenschaftsbezogenen Fort- und Weiterbildungen ermittelt. Die Stichprobe besteht aus elementarpädagogischen Fachkräften (N = 252), die in gruppenleitender Funktion in elementaren Bildungsinstitutionen in Oberösterreich und Salzburg beruflich tätig sind. Die Daten wurden mittels Online-Fragebogen zu einem Messzeitpunkt erhoben. Im Gegensatz zu den Grundannahmen, zeigen die Ergebnisse, dass die untersuchten elementarpädagogische Fachkräfte über eine hohe Ausprägung von Selbstwirksamkeitserwartungen im Bildungsbereich Natur und Umwelt in den beiden Dimensionen kindzentriertes pädagogisches Handeln und Methodik und Didaktik verfügen.

Die Analysen zu domänenspezifischen Lehr-Lernüberzeugungen ergeben eine hohe Zustimmung der Untersuchungsteilnehmer*innen zu ko-konstruktivistischen und konstruktivistischen Lehr-Lernüberzeugungen, wobei instruktivistische lerntheoretische Überzeugungen in dieser Stichprobe nicht abgelehnt werden. In Bezug auf das Zusammenwirken der untersuchten dispositionalen Kompetenzfacetten konnten in dieser Stichprobe bedeutsame signifikante Verbindungen gefunden werden.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲