Doktorarbeit: Didaktische Gestaltung von Lernumgebungen mittels Blended Learning

Didaktische Gestaltung von Lernumgebungen mittels Blended Learning

Entwicklung einer Typologie über Lernszenarien im Kontext der wirtschaftswissenschaftlichen Hochschullehre auf Kursebene

Didaktik in Forschung und Praxis, Band 109

Hamburg , 442 Seiten

ISBN 978-3-339-12242-1 (Print)
ISBN 978-3-339-12243-8 (eBook)

Zum Inhalt

Durch die Kombination von traditionellen und modernen Lernangeboten erhoffen sich Hochschulen Vorteile, um auf den Megatrend der Digitalisierung reagieren zu können. Solche hybriden Formate sind unter dem Begriff Blended Learning bekannt. Oft treten dabei Differenzen zwischen Konzeption und Umsetzung auf und die erhofften Mehrwerte können nicht realisiert werden. So ist es nicht verwunderlich, dass empirische Nachweise der Überlegenheit von Blended Learning gegenüber anderen Formaten ausbleiben. Bei näherer Betrachtung versteht sich Blended Learning als didaktische Rahmentheorie ohne konkrete Vorgabe für die Gestaltung von Lernumgebungen. Entsprechend bedarf es der didaktischen Planung und Umsetzung im Einzelfall. Fundierte Kenntnisse über die Gestaltung von Lernumgebungen, insbesondere im Kontext der wirtschaftswissenschaftlichen Hochschullehre, fehlen.

Die vorliegende Arbeit greift diese Problemstellung auf. Als Forschungsziel strebt sie die Theorieentwicklung über die didaktische Gestaltung von Lernumgebungen mittels Blended Learning im Kontext der wirtschaftswissenschaftlichen Hochschullehre an. Unter der Verwendung einer didaktischen Perspektive erfolgt in einem ersten Schritt die theoriegeleitete Rekonstruktion der Gestaltungspraxis zu Blended Learning in unterschiedlichen Kontexten. Darauf aufbauend wird eine Typologie verschiedener Blended Learning-Lernszenarien entwickelt. Damit folgt das Forschungsvorhaben der Leitfrage: Wie lassen sich Lernumgebungen mittels Blended Learning im Kontext der wirtschaftswissenschaftlichen Hochschullehre didaktisch gestalten?

Die Forschungsergebnisse stiften Mehrwerte für Wissenschaft und Praxis in Form einer neuen Theorie über Blended Learning und Handlungsempfehlungen für die hochschuldidaktische Praxis.

Über den Autor

Christian B. Schneider ist zum Zeitpunkt der Fertigstellung seiner Dissertation wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschaftspädagogik der Universität St. Gallen. Schwerpunkte seiner Arbeit sind u. a. Hochschuldidaktik, Organisationsentwicklung sowie Bildungsmanagement.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲