Druckkostenzuschuss | Dissertation drucken | Wissenschaftsverlag | Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap
Ihre Dissertation im Verlag Dr. Kovač
Seit 35 Jahren Dissertationen: Verlag Dr. Kovač
Forschung: Über die Schamesröte einer jungen Turnusärztin – Die Darstellung der Psychosomatik in Lehrbüchern der Medizin

Über die Schamesröte einer jungen Turnusärztin – Die Darstellung der Psychosomatik in Lehrbüchern der Medizin

Eine kritische Diskursanalyse

Forschungs­arbeiten und Ergebnisse aus der psycho­soma­tischen Medizin und Psycho­therapie, Band 6

Hamburg 2014, 190 Seiten
ISBN 978-3-8300-7893-7

Rezension

, 25.05.2016

» [...] Das Buch [...] ist eine aktuelle und vielschichtige Darstellung des Stellenwertes der Psychosomatik in den empfohlenen medizinischen Lehrbüchern. Die Forschungsarbeit stellt somit einen wichtigen Beitrag zur Standortbestimmung der Psychosomatischen Medizin dar. «

Bio-psycho-soziale Medizin, Kritische Diskursanalyse, Lehrbuchdiskurs, Lehrbücher, Macht, Medizin, Michel Foucault, Psychosomatik, Psychotherapie, Siegfried Jäger, Sprache, Vexküll

Zum Inhalt

Das Fachgebiet der Psychosomatik drängt in die Schulmedizin, die in einem biomedizinischen Weltbild fest verankert ist. Annelies Schimak geht der Frage nach, wie die Schulmedizin mit dem Gebiet der Psychosomatik umgeht. Als Ärztin und Psychologin nähert sie sich dabei der Thematik sowohl von naturwissenschaftlicher als auch geisteswissenschaftlicher Seite. Sie zeigt einerseits, welche Inhalte der psychosomatischen Medizin in die schulmedizinische Lehre Eingang gefunden haben, darüber hinaus entlarvt sie aber noch viel tiefer gehend, wie - mit welcher Sprache, welchen semantischen Mitteln und welchen sonstigen „Taktiken“- die ablehnende Haltung der Schulmedizin gegenüber der Psychosomatik zu den Auszubildenden transportiert wird. Den Zugang wählt die Autorin dabei über das Lehrbuch als Grundlage für jeden, der in einer medizinischen Ausbildung steht. Mithilfe der kritischen Diskursanalyse spürt die Autorin psychosomatische Inhalte in medizinischen Lehrbüchern auf, analysiert deren Einbettung in den Text und filtert die sprachlichen Mittel heraus, mit deren Hilfe die Psychosomatik dargestellt wird.

Die Autorin geht dabei von der auf der Gedankenwelt Michel Foucaults aufbauenden These aus, dass über Sprache nicht nur unsere Wirklichkeit abgebildet wird, sondern Sprache auch ein mächtiges Mittel darstellt, um „Wahrheit“ und „Wirklichkeit“ erst zu schaffen. Welche Wahrheit die Schulmedizin also in ihren Lehrbüchern in Bezug auf die Psychosomatik erschafft, zeigt die vorliegende Studie überzeugend.

Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben

Buch beschaffen
Autor/in werden