: Untersuchungen zur Verbesserung der betrieblichen Arbeitssituation unter Verwendung der Akzeptanz im Rahmen von Arbeitsanalyse und Arbeitsentwicklung

Untersuchungen zur Verbesserung der betrieblichen Arbeitssituation unter Verwendung der Akzeptanz im Rahmen von Arbeitsanalyse und Arbeitsentwicklung

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, Band 16

Hamburg 1986, 384 Seiten
ISBN 978-3-925630-13-2 (Print)

Akzeptanz, Arbeitsanalyse, Arbeitsentwicklung, Arbeitsprozess, Arbeitssituation, Arbeitswissenschaft, Betriebswirtschaftslehre, Humanität, Produktionsverfahren

Zum Inhalt

Es ist ein Postulat erfolgreicher Unternehmensleitungen, unter Berücksichtigung der aktuellen und zukünftigen Unternehmenslage, ein Zielsystem zu realisieren, in das Wirtschaftlichkeit und Humanität als gleichrangige Forderungen eingehen.

Da sind jedoch die sich rasch entwickelnden Produktionsverfahren und ihr an betriebswirtschaftlichen Erfordernissen orientierter Einsatz im Arbeitsprozeß. Hier besteht die Gefahr der Vernachlässigung der Vorschriften des Betriebsverfassungsgesetzes, wonach sowohl der Arbeitgeber als auch die Arbeitnehmervertretung „... die gesicherten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnisse über die menschengerechte Gestaltung von Arbeit ...“ berücksichtigen sollen. Dies wird deutlich, wenn man bedenkt, daß es trotz intensiver Bemühung um die Berücksichtigung menschlicher Aspekte bei der Gestaltung von Arbeitssituationen letztlich oft doch die Technik ist, die den arbeitsgestalterischen Rahmen vorgibt, d.h. das „gestalterisch Machbare“ begrenzt.

Michael Pankow hat sich zum Ziel gesetzt, eine in der Praxis durchführbare Verfahrensweise zu entwickeln, die zur Verbesserung der betrieblichen Arbeitssituation führen soll. Eine Arbeitsanalyse als auch eine Arbeitsentwicklungszielsetzung erfordern ein geeignetes Beurteilungskriterium, das dem arbeitswissenschaftlichen Postulat der simultanen Berücksichtigung aller arbeitssituativ relevanten Einflussfaktoren gerecht wird. Als Kriterium, das der Komplexität einer Arbeitssituation gerecht werden kann, wird der Begriff Akzeptanz zugrundegelegt. Im Rahmen seiner Untersuchungen zeigt Pankow auf, welche Einflußfaktoren einer Arbeitssituation den Grad der Akzeptanz bestimmen und wie die Akzeptanz neben ausgewählten Aspekten des Arbeitsverhaltens im Rahmen einer Arbeitssituationsanalyse ermittelt werden kann. Die Ergebnisse der Arbeitssituationsanalyse bilden die Grundlage für die Entwicklung von Arbeitssituationen.

Neben dem Literaturstudium liegen dem Buch Informationen zugrunde, die aus vielen Gesprächen mit Angehörigen des Unternehmens gewonnen wurden, in dem die Arbeitssituationsanalyse zur Akzeptanzermittlung erprobt wurde.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben