: Herakles in Makedonien

Herakles in Makedonien

ANTIQUITATES – Archäologische Forschungsergebnisse, Band 16

Hamburg 1998, 308 Seiten
ISBN 978-3-86064-697-7 (Print)

Altertum, Antike, Archäologie, Griechenland, griechische Götter, Herakles, Makedonier

Zum Inhalt

Die Makedonier sind ein antikes Volk, das zunächst in Nordgriechenland (Ost-, Zentral-, und Westmakedonien) wohnte und später in den Gebieten des ehemaligen Südjugoslawien, im heutigen Fyrom und Südbulgarien, siedelte.

Wie die Forschung ergeben hat, gehörten die Makedonier der griechischen Kultur und Sprache an und verehrten griechische Götter. Einer dieser Götter, und zwar der Hauptgott nach Zeus, war Herakles. Dieser Gott-Heros Herakles wurde von den Makedoniern hoch verehrt. Sie nannten ihn Vater und Progonos, um ihre griechische Nationalität zu beweisen, denn der Überlieferung nach war Herakles der Vater und Progonos mehrerer griechischer Stämme.

Die Arbeit „Herakles in Makedonien“ sichtet und interpretiert die Überlieferung aller antiken Schriftsteller zu diesem Thema sowie die archäologischen Inschriften und archäologischen Denkmäler, die Herakles darstellen oder ihn betreffen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben