: Ein regelbasierter Testdatengenerator für das Rapid Prototyping von Datenbankanwendungen

Ein regelbasierter Testdatengenerator für das Rapid Prototyping von Datenbankanwendungen

Studien zur Datenbankforschung, Band 6

Hamburg 1996, 176 Seiten
ISBN 978-3-86064-284-9 (Print)

Datenbank, exploratives Prototyping, Informatik, rapid prototyping, regelbasierter, Softwareentwicklung, Testdatengenerator

Zum Inhalt

Die Unterstützung der Analysephase mittels Rapid Prototyping ist charakterisiert durch die Erstellung von Prototypen, die Aufschluss über nur vage vorhandene Vorstellungen über das zu erstellende Endprodukt geben sollen. Wesentlich bei dieser Vorgehensweise ist die Einbeziehung des Endbenutzers, der durch Beurteilung des Systemverhaltens das Design der nachfolgenden Implementierung beeinflusst. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die implementierten Funktionen des Prototyps auf Testdaten basieren, die sowohl qualitativ als auch quantitativ die später zu erwartenden Verhältnisse widerspiegeln. In diesem frühen Entwicklungsstadium können Aussagen hierüber oftmals ausschließlich aus den zum Datenmodell gehörenden Integritätsbedingungen abgeleitet werden.

Dieses Buch beschreibt Konzept und Realisierung eines regelbasierten Testdatengenerators, der zu einer Menge von Integritätsbedingungen einen zulässigen Datenbestand erzeugt. In dem hier vorgestellten Ansatz besteht der Testdatengenerator aus einem Interpreter zur Berechnung von Steuerungsparametern aus den Prädikaten der Integritätsbedingungen sowie einer Datenbankanwendung für die eigentliche Wertegenerierung. Den Schwerpunkt bildet demzufolge die formale Herleitung eines Kalküls zur Berechnung der Steuerungsparameter. Der Schlussteil belegt die Realisierbarkeit des zuvor aufgestellten Ansatzes durch konkrete Angaben zur Implementierung des Testdatengenerators.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben