Dissertation: Die Ordnung der Zeiten: Shao Yongs 邵雍 (1012–1077) Huangji jingshi shu 皇極經世書

Die Ordnung der Zeiten:
Shao Yongs 邵雍 (1012–1077) Huangji jingshi shu 皇極經世書

BOETHIANA – Forschungsergebnisse zur Philosophie, Band 139

Hamburg , 280 Seiten

ISBN 978-3-8300-9665-8 (Print)
ISBN 978-3-339-09665-4 (eBook)

Zum Inhalt

Der Gegenstand dieser Abhandlung ist das Werk Huangji jingshi shu 皇極經世書 [Buch von den erhabenen Prinzipien zur Ordnung von Welt und Zeit] (HJJSS) des chinesischen Denkers Shao Yong 邵雍 (1012–1077).

Der philosophische Teil der Studie besteht aus einer analytischen Darstellung des Inhaltes des Inneren Kapitels und einer Klärung wichtiger Begriffe. Der philologische Teil des Buches besteht aus einer annotierten Übersetzung der Inneren und Äußeren Kapitel des HJJSS, zusammen mit einer revidierten Edition des zugrundegelegten Textes.

Das systematische Werk folgt der Logik von Sein, Zeit und Ordnung. Shao Yong entfaltet in einem großen detaillierten System auf der Grundlage der Orakelschrift Yijing seine Sicht der Welt. Er integriert hierbei Geschichtsphilosophie, Kosmologie und Zukunftsdeutung. Sein System ist nicht nur Abbild und Deutung der Welt, es ist auch eine Reflexion der selten hinterfragten Grundlagen der eigenen Kultur. Das Konzept der Wandlung leistet hierbei den entscheidenden Beitrag. Es läßt Differenzen als solche bestehen, überschreitet sie dabei aber und wandelt die gegensätzlichen Pole ineinander um. Wesentlich ist dabei für Shao Yong das Konzept der Zahl, deren Definitheit die Kontingenz der Realität nicht nur zu begrenzen und zu deuten vermag, sondern ihr auch Ordnung und Struktur verleiht.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲