Dissertation: Evaluation des extravaskulären arteriellen Gefäßverschlusssystems 6F EXOSEAL nach antegrader Punktion der Arteria femoralis communis

Evaluation des extravaskulären arteriellen Gefäßverschlusssystems 6F EXOSEAL nach antegrader Punktion der Arteria femoralis communis

HIPPOKRATES – Schriftenreihe Medizinische Forschungsergebnisse, Band 97

Hamburg 2017, 84 Seiten
ISBN 978-3-8300-9505-7 (Print & eBook)

Angiographie, Antegrade Punktion, Arteria femoralis communis, Arterielles Verschlusssystem, Gefäßverschlusssystem, Komplikationsrate, Medizin, Patientenzufriedenheit, Perkutane transluminale Angioplastie, Punktionsstellenassoziierte Komplikationen, Risikofaktoren, Technischer Erfolg, Unktionsstellenverschluss

Zum Inhalt

deutsch | english

Die Autorin befasst sich mit der Evaluation von Sicherheit, Anwendbarkeit, Patientenzufriedenheit und Patientenkomfort des extravaskulären, bioabsorbierbaren arteriellen Gefäßverschlusssystems 6F EXOSEAL (Cordis Corporation) nach antegrader Punktion der Arteria femoralis communis. Risikopatienten für punktionsstellenassoziierte Komplikationen (z.B. mit gesteigertem Body-Mass-Index, kalzifizierter Punktionsstelle, erhöhter Blutungsneigung, etc.) wurden nicht ausgeschlossen, um die Indikationsbreite in der täglichen Routine zu untersuchen und eventuelle Risikofaktoren bei der Anwendung von EXOSEAL herauszufiltern.

In der monozentrischen, nicht randomisierten, prospektiven, einarmigen Studie mit 59 konsekutiven Patienten wurden der technische Erfolg (98,3 %), die Major- und Minorkomplikationen (1,7 % bzw. 5,1 %), der Implantationsschmerz, die Patientenzufriedenheit sowie die Präferenz zwischen 6F EXOSEAL und einer evtl. früheren manuellen Kompression der Punktionsstelle evaluiert.

Darüber hinaus bietet die Untersuchung einen Überblick über die traditionelle manuelle Kompression, die etablierten arteriellen Gefäßverschlusssysteme (z.B. AngioSeal, Perclose, StarClose) sowie über die Studienlage zu EXOSEAL.

Dabei erwies sich 6F EXOSEAL nach antegrader Punktion der Arteria femoralis communis als sicher mit einem exzellenten technischen Erfolg, geringen Komplikationsraten, hoher Patientenzufriedenheit und hohem Patientenkomfort. Es konnten keine signifikanten Risikofaktoren evaluiert werden.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben