Dissertation: Zusammenhang von medizinischer Ergebnisqualität und Zertifizierung von Krankenhäusern in Deutschland

Zusammenhang von medizinischer Ergebnisqualität und Zertifizierung von Krankenhäusern in Deutschland

Qualitätsmanagement, Band 14

Hamburg , 190 Seiten

ISBN 978-3-8300-9005-2 (Print)
ISBN 978-3-339-09005-8 (eBook)

Zum Inhalt

deutsch english

Krankenhäuser verwenden in zunehmendem Maße Zertifizierungen als Qualitätsnachweise gezielt für Werbung bei Patienten, Zuweisern und Kostenträgern. Die Zertifizierung von Krankenhäusern stützt sich jedoch in der Regel auf die Bewertung von Strukturen und Prozesse der Versorgung, wohingegen die Erfassung der Ergebnisqualität, die entscheidende Dimension der Qualität im Gesundheitswesen, weitestgehend ausgeblendet wird. Mediziner jedoch nehmen das Qualitätsmanagement und folglich auch die Zertifizierung als überflüssiges Instrument der Bürokratie wahr. Ungeachtet dieser Spannungen wird durch die zahlenmäßige Zunahme der Krankenhauszertifizierungen weltweit die Aktualität dieser Thematik bestätigt.

In dieser Untersuchung wurde daher die Frage aufgeworfen, welchen Nutzen Zertifizierungen bringen. Die vorhandene Literaturlandschaft gibt bisher keine zufriedenstellende Antwort auf diese Frage. Diese Arbeit leistet daher einen wichtigen Beitrag für den empirischen Nachweis eines Zusammenhangs zwischen Zertifizierung von Krankenhäusern und einer höheren medizinischen Leistungsqualität.

Zur Einordnung der Problematik erfolgt zunächst ein systematisches Literaturreview, um den aktuellen Stand des Forschungsthemas im internationalen Kontext wiederzugeben. Die konzeptionelle Umsetzung der ergebnisorientierten Messung von gesundheitsbezogener Dienstleistungsqualität ist eine der größten Herausforderungen, mit der sich diese Arbeit auseinandersetzt. Insbesondere durch die Komplexität und Individualität der Versorgungsrealität als auch durch die Unschärfe von Begrifflichkeiten gestaltet sich die Qualitätsmessung im Gesundheitswesen schwierig.

Auf Basis von Krankenhausabrechnungsdaten und mit Hilfe des Propensity Score Matchings nimmt die Verfasserin einen Vergleich zwischen zertifizierten und nicht zertifizierten Krankenhäusern in Hinblick auf die medizinische Ergebnisqualität in Deutschland vor. Hierbei werden neben Zertifizierungen nach KTQ, die in Deutschland eine zunehmende Bedeutung gewonnen haben, auch weitere in deutschen Krankenhäusern eingesetzte Zertifizierungssysteme berücksichtigt. Im Rahmen dieser Vorgehensweise zeigt die Arbeit außerdem das Potenzial und die Schwächen des Einsatzes von medizinischen Routinedaten für Fragestellungen im Gesundheitswesen auf.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲