Dissertation: Handballspezifische Leistungsdiagnostik

Handballspezifische Leistungsdiagnostik

Validierung des Handballspezifischen Komplextests (HBKT) und Prüfung der Intraobserver Reliabilität

Schriften zur Sportwissenschaft, Band 127

Hamburg 2015, 150 Seiten
ISBN 978-3-8300-8455-6 (Print & eBook)

Handball, handballspezifisch, Komplextest, Leistungsdiagnostik, Reliabilität, Spielanalyse, Trainingsevaluation, Validität

Zum Inhalt

Leistungsdiagnostik im Handball rekrutiert sich momentan aus überwiegend isolierten konditionellen Fertigkeitstests, die der Komplexität des Sportspiels Handball bzw. den komplexen Anforderungen, die innerhalb des Spiels an die Spieler gestellt werden, nicht gerecht werden. Aus diesem Grund ist sowohl auf wissenschaftlicher als auch sportpraktischer Ebene derzeit ein hoher Bedarf an sportartnahen Tests zu konstatieren, welche die Spezifik des Sportspiels Handball berücksichtigen. Der Handballspezifische Komplextest (HBKT) stellt einen wissenschaftlich publizierten Lösungsansatz dar. Die Prüfung der Gütekriterien Reliabilität und Validität des HBKT anhand eines Spielwirksamkeitsscores sind wichtige Voraussetzungen auf dem Weg zur Entwicklung eines leistungsfähigen, handballspezifischen Tests. Ebenso wichtig ist die Messung der Spielwirksamkeit mittels geeigneter Assessments und Parameter. U.U. muss die Leistungsdiagnostik im Handball im Wettkampf selbst stattfinden, wenn Testleistungen zu wenig Varianz seitens der Spielwirksamkeit erklären.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben