Dissertation: Freihandel in der Wirtschaftskrise

Freihandel in der Wirtschaftskrise

Maßnahmen des American Recovery and Reinvestment Act of 2009 im Lichte des WTO-Rechts

Studien zum Völker- und Europarecht, Band 113

Hamburg 2013, 250 Seiten
ISBN 978-3-8300-7061-0 (Print & eBook)

GPA, Internationales Wirtschaftsrecht, Rechtswissenschaft, SCM, Subventionen, Supply Chain Management, Welthandelsorganisation, Welthandelsrecht, World Trade Organization, WTO

Zum Inhalt

Die im Jahr 2008 beginnende Finanz- und Wirtschaftskrise führte zu einer massiven Ausweitung staatlicher Unterstützung zu Gunsten der von der Krise betroffenen Wirtschaftszweige. Solche staatlichen Unterstützungen bieten die Möglichkeit einer protektionistischen Ausrichtung, von welcher inländische Unternehmen besonders profitieren.

Vor diesem Hintergrund betrachtet der Autor in seiner Abhandlung die Vereinbarkeit des im Jahre 2009 erlassenen Konjunkturpakets der USA mit ausgewählten Regeln des WTO-Rechts.

Als Maßstab der Überprüfung von Maßnahmen dieses Konjunkturpakets, dem sogenannten „American Recovery and Reinvestment Act of 2009“, werden das WTO-Subventionsübereinkommen und das WTO Übereinkommen über das öffentliche Beschaffungswesen herangezogen.

Zusätzlich bewertet der Verfasser die beiden benannten WTO-Übereinkommen unter weiteren Aspekten, zu denen unter anderem die ökonomische Rechtfertigung, die Legitimität und die Zukunftsfähigkeit gehören.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben