Forschungsarbeit: Krisen durchLeben

Krisen durchLeben

Krisen – Chancen und Gefahren

Schriften zur Sozialpsychologie, Band 27

Hamburg 2012, 334 Seiten
ISBN 978-3-8300-6235-6 (Print & eBook)

Angst, Beziehung, Burnout, Depression, Einstellung, Kommunikation, Krise, Lebensqualität, Orientierung, Psychologie, Reflexion, Selbstwert, Sozialpädagogik, Sozialwissenschaft, Trauer

Zum Inhalt

Scheinbar gestrandet? – gibt es Hilfe?

Separates sozialpädagogisches Fachwissen gibt es genug. Dieses Buch soll Zusammenhänge mit, vor und nach einer Krisensituation aufzeigen. Von großmütiger sozialer Hilfe und gelerntem mitleidigem Verständnis soll es zum Verstehen führen: „So kann oder würde es mir auch gehen! Der Ausnahmezustand beschreibt nicht die Persönlichkeit, sondern ist eine logische Folgerung.“

Gleichzeitig soll aber auch angeregt werden zum Umdenken – jemanden ‘begleiten‘ anstatt zu beurteilen. Also nicht mehr die routinemäßige Fallarbeit mit hervorragenden gesellschaftsrelevanten Zielen, sondern persönliche Begleitung ohne vordergründiges kausales Bewerten. Mein Gegenüber ist wertvoll auch ohne gelernt zu haben, ihn als wertvoll anzusehen.

Erhofft wird mit dieser Ausarbeitung eine neue Anregung von im sozialen Bereich Tätigen, Ermutigung von Betroffenen, eine breitgefächerte Informationsweitergabe für Außenstehende die bereit sind, andere an ihrem Leben teilhaben zu lassen. Das Buch macht Mut zur Ehrlichkeit, damit auch Fachkräfte keine ‘Roboter‘ darstellen brauchen und niemand die Not anderer innerlich auf Abstand halten muss.

Mit der ‘Downspirale‘ wird eine Theorie sehr lebensnah und bildhaft dargestellt, wie jemand in die ‘Schraube‘ eines krisualen Verlaufes geraten kann, ohne von einem spezifischen anerkannten Ereignis getroffen worden zu sein.

Das Buch vereint Wissenschaft, sozialpädagogische Begleitung, Alltag und persönliches Erleben und besteht aus einer Zusammensetzung von kognitiv anspruchsvoller Beleuchtung psychologischer Zusammenhänge und lebendigen Vergleichen. Theoriewissen soll damit vereint werden mit der Praxis im Umgang mit der Vielschichtigkeit von Verhaltensweisen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben