Dissertation: IT-gestützte persönliche Finanzplanung

IT-gestützte persönliche Finanzplanung

Ansätze zur Komponentenidentifikation, Variation und Automatisierung der Komposition

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, Band 233

Hamburg 2009, 272 Seiten
ISBN 978-3-8300-4208-2 (Print & eBook)

Betriebswirtschaftslehre, Finanzdienstleistung, Serviceorientierte Architektur, SOA, Software-Engineering, Software-Entwicklung, Web Services

Zum Inhalt

Die komponentenbasierte Entwicklung von Software für Informations- und Kommunikationssysteme (IuK Systeme) lehnt sich an Modelle und Methoden der industriellen Fertigung an. Die Zusammensetzung von Produkten aus vorgefertigten Komponenten zielt durch die Modularisierung einer Anwendungsdomäne und die Wiederverwendung von Softwarebausteinen auf eine Reduktion der Entwicklungszeit und kosten sowie auf eine Qualitätssteigerung von IuK Systemen ab. Die beiden zentralen Aufgaben der komponentenbasierten Entwicklung – die Identifikation der benötigten Komponenten und die Komposition dieser Komponenten – treten ebenfalls im Bereich serviceorientierter Architekturen (SOA), Web Services und im Bereich des Geschäftsprozessmanagements auf.

Die Lösungsansätze zu den Herausforderungen dieser drei Bereiche umfassen eine prozessorientierte Vorgehensweise und Entwicklungsmethodik zur Identifikation konfigurierbarer Komponenten, die manuelle Variation der Komposition und die Automatisierung der Komposition semantisch annotierter Komponenten. Im Ergebnis werden nach industriellem Vorbild Stücklisten der benötigten Komponenten und (Varianten-) Montagepläne zur Zusammensetzung dieser Komponenten zu IuK Systemen generiert, die den gewünschten fachlichen Funktions- und Leistungsumfang bieten.

Die komponentenbasierte Softwareentwicklung wird mit dem Industrialisierungstrend der Finanzdienstleistungsbranche kombiniert und exemplarisch für die persönliche Finanzplanung angewendet. Aufgrund der Komplexität der Anwendungsdomäne und des zu erhebenden Datenvolumens hat die Unterstützung der Beratung durch IuK Systeme das Ziel, die Abhängigkeit von dem Fachwissen und den Erfahrungen eines einzelnen Finanzberaters zu reduzieren. Zu den theoretischen Ergebnissen wird entsprechend des Anwendungsanspruchs der Wirtschaftsinformatik eine prototypische Implementierung begleitend dargestellt und die kostengünstige Individualisierung IT-gestützter Beratungsdienstleistungen am Beispiel der persönlichen Finanzplanung demonstriert.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben