Dissertation: Strategisches Supply Chain Controlling in der Automobilwirtschaft

Strategisches Supply Chain Controlling in der Automobilwirtschaft

Entwicklung eines konzeptionellen Rahmens für das Controlling interorganisationaler Logistiknetzwerke

Logistik-Management in Forschung und Praxis, Band 21

Hamburg 2008, 400 Seiten
ISBN 978-3-8300-3996-9 (Print), ISBN 978-3-339-03996-5 (eBook)

Automobilindustrie, Automobilwirtschaft, Betriebswirtschaftslehre, Controlling, Controllingkonzeption, Logistik, Logistikcontrolling, Netzwerke, SCM, Supply Chain Controlling, Supply Chain Management, Unternehmensnetzwerk

Zum Inhalt

Die zunehmenden Veränderungen im Wettbewerbsumfeld bewirken eine Verstärkung des Wettbewerbs- und Kostendrucks, aufgrund dessen sich die Unternehmen zunehmend auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren und andere Wertschöpfungsaktivitäten auf spezialisierte Anbieter auslagern. Infolge zwischenbetrieblicher Kooperationen entstehen Supply Chains, die sich über alle Wertschöpfungsstufen, d.h. vom Rohstofflieferanten bis zum Endproduktkunden, erstrecken. Da empirische Untersuchungen und Praxiserfahrungen eine Vielzahl ungelöster Probleme bezüglich der Führung und Steuerung solcher unternehmensübergreifenden Wertschöpfungsketten belegt haben, erfordert das Management der Supply Chain eine Unterstützung durch das Controlling. In Wissenschaft und Praxis hat sich für das Controlling im Kontext der Supply Chain der Begriff des Supply Chain Controlling herausgebildet.

Obwohl das Supply Chain Controlling seit Mitte der 1990er Jahre in der wissenschaftlichen Literatur und der unternehmerischen Praxis diskutiert wird, hat sich eine hinreichend untermauerte Supply Chain Controllingkonzeption bislang nicht herausgebildet. Deshalb besteht die Notwendigkeit, das Supply Chain Controlling weiter funktional auszudifferenzieren, institutionell zu verankern und methodisch-instrumentell zu unterstützen.

Um diesem Forschungsbedarf gerecht zu werden, erarbeitet die Autorin eine theoriegeleitete und gleichzeitig praxisrelevante Supply Chain Controllingkonzeption für interorganisationale Logistiknetzwerke. Dabei wird eine Supply Chain Controllingkonzeption entwickelt, die am Beispiel automobiler Supply Chains verdeutlicht, wie das Supply Chain Controlling funktional, instrumentell und organisatorisch auszugestalten ist, um die Supply Chain-Führung bestmöglich zu unterstützen. Mit der vorgestellten Supply Chain Controllingkonzeption wird dabei aufgezeigt, wie die Supply Chain-Führung durch einen systematischen Instrumenteneinsatz in allen Lebenszyklusphasen der Supply Chain bedarfsgerecht bei der Bewältigung der strategischen Managementaufgaben auf Beschaffungs-, Produktions- und Vertriebsseite unterstützt werden kann.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben