Doktorarbeit: Bedeutung von Krankenhausdatenbanken im Internet aus Nutzersicht

Bedeutung von Krankenhausdatenbanken im Internet aus Nutzersicht

Eine informationsökonomische Analyse

Gesundheitsmanagement und Medizinökonomie, Band 4

Hamburg 2008, 352 Seiten
ISBN 978-3-8300-3697-5 (Print & eBook)

Betriebswirtschaftslehre, Gesundheitsmanagement, Gesundheitswissenschaft, Internet, Krankenhausdatenbanken, Krankenhausnavigationssyteme, Krankenhausvergleich, Medizin, Medizinökonomie, Unsicherheitsreduktion, Versorgungsqualität

Zum Inhalt

Bei der Wahl einer geeigneten Klinik ist deren Versorgungsqualität ein entscheidender Parameter. Daher wünschen sich Personen, die in naher Zukunft stationär behandelt werden müssen, Informationen zu dem Leistungsangebot und der Versorgungsqualität verschiedener Krankenhäuser, um hierauf ihre Wahl stützen zu können. Die Einführung der strukturierten Qualitätsberichte nach § 137 SGB V verpflichtet die Krankenhäuser dazu, qualitätsrelevante Daten zu veröffentlichen. Eine Gegenüberstellung von Kliniken basierend auf diesen Berichten ist jedoch sehr mühsam. Krankenhausdatenbanken im Internet kompensieren diesen Nachteil und lassen einen benutzerfreundlichen Klinikvergleich zu. In ihnen sind Messgrößen sowie weitere Informationen über die einzelnen Teilleistungen und Merkmale von Krankenhäusern elektronisch gespeichert, die in strukturierter, standardisierter und somit leicht vergleichbarer Form über das Internet nach bestimmten Suchkriterien gefiltert abgefragt werden können.

Die Autorin geht der Frage nach, unter welchen Bedingungen solche internetbasierten Krankenhausdatenbanken aus Nutzer- bzw. verbraucherpolitischer Sicht einen Beitrag zur Patienteninformation leisten können. Sie erläutert, welche Messgrößen für die Patienten wichtig und hilfreich sind, und wie diese Messgrößen präsentiert werden sollten, damit die gesuchten Angaben schnell gefunden, richtig aufgenommen und interpretiert werden. Zudem analysiert sie bereits bestehende Krankenhausdatenbanken im Internet hinsichtlich ihrer Aussagekraft und Benutzerfreundlichkeit. Anhand von theoretisch und empirisch gewonnenen Erkenntnissen zeigt sie auf, dass Krankenhausdatenbanken im Internet grundsätzlich ein geeignetes Mittel zur Unterstützung bei einer Klinikwahl sind. Derzeit ist jedoch vor allem die Datengrundlage mit derartigen Mängeln behaftet, so dass ein valider Krankenhausvergleich noch nicht möglich ist. Es gilt folglich, die Datengrundlage und -darstellung zukünftig zu verbessern und ggf. weitere gesetzliche Grundlagen zur Aufbereitung und Veröffentlichung von klinischen Messgrößen zu schaffen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben