Dissertation: Die Ausübung des gesellschafterlichen Informationsrechts in der GmbH-Krise

Die Ausübung des gesellschafterlichen Informationsrechts in der GmbH-Krise

Auskunft und Bucheinsicht des GmbH-Gesellschafters nach §51a GmbH-Gesetz im Hinblick auf eigenkapitalersetzende Darlehen

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, Band 208

Hamburg , 500 Seiten

ISBN 978-3-8300-3248-9 (Print)
ISBN 978-3-339-03248-5 (eBook)

Zum Inhalt

Darlehensgewährung in der Krise stellt eine komplexe Entscheidung insbesondere für nicht-geschäftsführende Gesellschafter dar. Im GmbH-Fall ist ein Rückgriff auf das Informationsrecht des § 51a GmbH-Gesetz sinnvoll, dessen Ausübung allerdings eine Herausforderung für die betriebswirtschaftliche Praxis bedeutet.
Christian Reiß zeigt, wie ein GmbH-Gesellschafter seine Entscheidung über die Gewährung eines Darlehens in der Krise mittels eines Zwei-Phasen-Modells zweckmäßig strukturieren kann. Den Schwerpunkt der Untersuchung bildet sodann die Ausübung von Auskunft und Bucheinsicht bei Rückgriff auf vorhandene Unterlagen, sonstige Vorleistungen sowie einer Hinzuziehung von Sachverständigen. Hierbei werden u. a. die Fälle einer kleinen GmbH, einer prüfungspflichtigen GmbH und einer GmbH mit erweitertem Aufsichtssystem behandelt. Das Buch richtet sich an Dozenten und Studenten der Betriebswirtschaftslehre, an Berufsträger und Unternehmensverantwortliche.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲