Forschungsarbeit: Risikomanagement von Versicherungsunternehmen im dynamischen Umfeld

Risikomanagement von Versicherungsunternehmen im dynamischen Umfeld

Strategien in Finanzdienstleistungsnetzen

Schriften zum Betrieblichen Rechnungswesen und Controlling, Band 40

Hamburg 2006, 354 Seiten
ISBN 978-3-8300-2551-1 (Print & eBook)

Betriebswirtschaftslehre, KonTrag, Kreditrating, Principal-Agency-Theorie, risikoadjustierte Kapitalallokation, Risikoberatung, Risikomanagementsystem, Risikoproblematik

Zum Inhalt

Die Versicherungswelt verändert sich gravierend und die Herausforderungen an das Management von Versicherungsunternehmen steigen. Aufgrund der sich ändernden Umwelten, kommt daher einem effektiv gestalteten Risiko-management eine immer größere Bedeutung zu.

Mit dem „Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich“ (KonTraG) vom 01.05.1998 ist dies auch gesetzlich vorgeschrieben. Seit diesem „Tag der Arbeit“ sind Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer explizit angehalten, zur Erfüllung ihrer allgemeinen Sorgfaltspflicht ein Risiko-management-System im Unternehmen einzurichten.

Doch erst das KonTraG führt dazu, dass in den Unternehmen selbst ein Gesamtinventar der gelaufenen Risiken erstellt wird und dadurch die Risikolage für das Unternehmen transparenter wird.

Die Sicherung der Solvabilität und die Wiederherstellung einer ausreichenden Profitlabilität muss für ein Versicherungsunternehmen im Zentrum seines Interesses stehen.

Das Buch beschreibt ein wertorientiertes Risikomanagementsystem für Versicherungsunternehmen in allen Einzelheiten, - auch die risikoadjustierte Eigenkapitalpolitik, als Folge eines konsequenten Risikomanagements, wird dargestellt.

Die durch das KonTraG in § 317 Abs. 4 HGB aufgenommene Verpflichtung zur Prüfung eines wie auch immer ausgestalteten Risikomanagement-Systems, stellt den größten Eingriff in die derzeitige Prüfungspraxis des Abschlussprüfers dar, so dass hierauf, mit Rücksicht auf die Stakeholder-Interessen, noch näher eingegangen werden musste.

Vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung, wird die Prognose gestellt, dass es die strukturierte und wohl überblickbare Assekuranz als einheitliche Branche zum Jahr 2007 nicht mehr geben wird.

Daraus muss folgen: Die Wahl der geeigneten Unternehmensstrategie wird zunehmend für den nachhaltigen Wettbewerbsvorteil eines Versicherungs-unternehmens von Bedeutung sein.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben