Doktorarbeit: Über phonologische und schriftsprachliche Kompetenzen deutscher Grundschüler

Über phonologische und schriftsprachliche Kompetenzen deutscher Grundschüler

Eine Bestandsaufnahme

Schriften zur pädagogischen Psychologie, Band 19

Hamburg 2005, 336 Seiten
ISBN 978-3-8300-2096-7 (Print & eBook)

Congenitale Wortblindheit, Dyslexie, Legasthenie, Lese-Rechtschreib-Schwäche, LRS, Pädagogik, Phonologische Bewusstheit, Psychologie, Rechtschreibleistung

Zum Inhalt

Die Rechtschreibkompetenz deutscher Schülerinnen und Schüler ist ein Dauerthema in der medialen Berichterstattung geworden. Insbesondere die IGLU-Studien zeigten schulische Defizite auch bei Grundschüler/innen auf. (stimmt das?) Weiter Kritische Anmerkungen zu diesen Studien weisen allerdings darauf hin, dass die im Rahmen internationaler Studien zu erbringenden Leistungen nicht immer mit den deutschen Lehrplänen übereinstimmen. Es stellt sich die Frage, wie deutsche Schüler einzuordnen wären, wenn man ihre Leistungen anhand der Lehrplananforderungen prüft.

Für die hier untersuchte Altersgruppe der Grundschüler sowie dem Themengebiet der schriftsprachlichen Leistungen, wirft dies unter anderem folgende Detailfragen auf:

Wie gut können deutsche Grundschüler/innen jeweils am Ende der ersten bis vierten Klassenstufe rechtschreiben? Welche Entwicklungsschritte vollziehen sich im Laufe der Grundschulzeit? Finden sich Unterschiede in den verschiedenen Bundesländern, und falls ja, wie frühzeitig? Und nicht zuletzt: Lässt sich die Annahme, dass Mädchen bessere orthographische Fähigkeiten besitzen, als Jungen, bestätigen?

Auf diese Fragen gibt dieses Buch wissenschaftlich fundierte Antworten. Darüber hinaus wird eine Ursachenanalyse der zum Teil recht heterogenen Leistungsbefunde vorgenommen. Hierzu wurden die Ergebnisse zu den Rechtschreibleistungen mit denen zu einer basalen, für den Schriftspracherwerb relevanten sprachlichen Fähigkeit, der phonologischen Bewusstheit, verglichen. Überprüft wurde, inwieweit sich hier ähnliche Befunde wie für die Rechtschreibleistungen finden lassen und ob ggf. abweichende Entwicklungstendenzen aufzeigbar sind.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben