Forschungsarbeit: Notfallkonzepte im IT-Bereich

Notfallkonzepte im IT-Bereich

Praxisgerechte Notfallplanung für Mittel- und Großbetriebe

Studien zur Wirtschaftsinformatik, Band 16

Hamburg , 116 Seiten

ISBN 978-3-8300-1966-4 (Print)
ISBN 978-3-339-01966-0 (eBook)

Zum Inhalt

Eines hat sich herausgestellt - sogar kurzfristige Unterbrechungen können mittlerweile in fast allen Branchen gigantische Schäden anrichten und damit verbundene finanzielle Verluste herbeiführen.

Die Notfallvorsorge umfasst Maßnahmen, die auf die Wiederherstellung der Betriebsfähigkeit nach Ausfall eines IT- Systems ausgerichtet sind. Die Phasen zum Festlegen eines Notfallkonzepts sind in diesem Buch - einerseits theoretisch, andererseits aber hauptaugenmerklich aus praktischer Sichtweise - ausgiebig beschrieben. Zu Beginn ist eine ausführliche Risikoanalyse nötig, aber Achtung, damit allein bewegt man im Unternehmen gar nichts. Die Schwachstellen und Risiken der Systeme mit der höchsten Priorität und der größten Verfügbarkeitsanforderung müssen durch festgelegte Maßnahmen minimiert oder beseitigt werden. Ein Knackpunkt der Projektrealisierung ist die nötige Sensibilisierung der Geschäftsleitung und Mitarbeiter. Mit der Akzeptanz der Mitarbeiter steht und fällt die Schlagkraft eines Notfallvorsorgekonzepts.

Das Notfallkonzept oder genauer gesagt das Herzstück - die Notfalldatenbank - fungiert als zentraler Informationsknotenpunkt. Diese Informationsquelle dient zur Ablage sämtlicher Dokumentationen, die auch im normalen Tagesgeschäft der IT- Abteilungen von großer Bedeutung sind. Dazu ergibt sich der Vorteil, dass im Notfall alle Beteiligten Zugriff auf wichtige Informationen haben, und automatisch ein immer aktuelles Notfallhandbuch generiert werden kann, was zu einem beachtlichen Zeitgewinn führt.

Alles in Allem ergibt sich durch die Installation eines Notfallkonzepts ein Wettbewerbsvorteil, der nicht zu unterschätzen ist. Die relativ geringe Investition in ein EDV- gestütztes Notfallkonzept kann bei einer sinnvollen Abwägung von Aufwand und Nuten, und bei der Akzeptanz durch die Mitarbeiter einen großen Effekt erzielen und einen sinnvollen Nutzen auch im Tagesgeschäft erwirtschaften.

Eine zentrale Notfalldatenbank bietet zahlreiche Vorteile, die eine herkömmliche Notfalldokumentation bei gleichem Arbeitsaufwand nicht liefern kann. Grundsätzlich ist es ja so, dass die Gefahren, mit welchen die Unternehmen konfrontiert werden, die gleichen sind wie früher. Das Schadenspotential ist aber wesentlich höher geworden ...

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲